sport/laufen

Die Leiter zum Erfolg

(Trier) Laufreporter Rainer Neubert hatte ein weniger ernstes Autorenbild für seine Kolumne versprochen. Er hat das Versprechen eingelöst. Allerdings gebe es wichtigere Dinge.

20.04.2017
Rainer Neubert
Nach einem weiteren Hinweis, ich möge auf dem neuen Kolumnenfoto doch bitte keine Kappe tragen, hoffe ich, dieses Thema ist nun erledigt. Schließlich gibt es wichtigere Dinge. Zum Beispiel, wie mit einem gut durchdachten Training die persönliche Leistung beim Laufen verbessert und gleichzeitig das Verletzungsrisiko verringert werden kann. 

40 unserer Leserinnen und Leser erleben das ab sofort bei der Bitburger Laufschule. In der professionell angeleiteten Vorbereitung auf den Trierer Stadtlauf wird nicht nur gerannt, sondern auch an Technik und Koordination gefeilt. Beim Auftakt am Dienstagabend blies ein wirklich kalter Wind rund um das Medienhaus. Aber das war spätestens nebensächlich, als Trainer Marc zwei strickleiterähnliche Gebilde ausrollte und seinen Schäfchen beim stakkatoartigen Laufen zwischen den Sprossen alle möglichen und unmöglichen Schrittfolgen abverlangte. 

Um zu wissen, wie gering meine Begabung zur Ausführung komplexer Bewegungsmuster ausgeprägt ist, hätte ich das nicht gebraucht. Aber zumindest wurde meine Gewissheit gestärkt, dass ich doch besser das Angebot eines Discounters genutzt hätte, der solche Koordinationsleitern vor einigen Tagen für ein paar Euro im Angebot hatte. 

Zum Glück war der Spaß nicht nur auf meiner Seite. Wenn auch bei den weiteren Gruppentrainingsstunden so gelacht wird, sind wir bis zum Stadtlauf nicht nur fit und Koordinationsgiganten. Jede Menge Balsam gab es dann auch für die Seele. 


Wer nicht das Glück hatte einen Trainingsplatz zu gewinnen, kann sich in den kommenden Wochen dennoch mit Trainingsplänen für den Stadtlauf vorbereiten. Zu finden sind sie im TV-Laufportal in der Rubrik Fitness-Tipps