sport/laufen

1000 Kilometer für Gold, Silber und Bronze

(Zella-Mehlis/Trier) In Thüringen gewinnt die Trierer 4x400-Meter-Seniorinnen-Staffel die deutsche Meisterschaft. Auch Monika Geister und Wolfgang Baum dürfen jubeln - sie werden bei der Altersklassen-DM jeweils Dritte.

29.08.2017
Holger Teusch
Die fast 1000 Kilometer Hin- und Rückreise haben sich für neun Altersklassen-Leichtathleten der Region Trier gelohnt. Die Sportler des Post-Sportvereins Trier (PST), von der LG Bernkastel-Wittlich und der LG Bitburg-Prüm sind mit vier Medaillen von den deutschen Seniorenmeisterschaften im Werferfünfkampf und in den Langstaffelläufen im thüringischen Zella-Mehlis zurückgekehrt.
Für die Ü-35-Sportlerinnen des PST hat sich der Doppelstart über 3x800 Meter und nur gut drei Stunden später über 4x400 Meter gelohnt. Erst mussten sich Annika Gäb, Katharina Fleer und Karin Udelhoven in 8:14,23 Minuten nur knapp den Mittelstrecklerinnen der LG Stadtwerke München (8:11,49) geschlagen geben. Mit Neuzugang Fleer als Startläuferin, Udelhoven, der noch frischen Bianca Brachmann auf der dritten und Gäb auf der Schlussrunde ließen sie dann in 4:40,34 Minuten die LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain (4:52,60) klar hinter sich.
Nach dem fünften Platz vor einem Jahr durfte sich Wolfgang Baum bei seinem letzten DM-Start in der Altersklasse M 50 (50 bis 54 Jahre, 2018 rückt Baum in die M 55 auf) noch einmal die Bronzemedaille im Werferfünfkampf umhängen lassen. Mit 11,94 Metern im Kugelstoßen, 42,15 Metern im Hammer-, 40,02 Metern im Diskus-, 41,25 Meter im Speer- und 15,14 Meter im Gewichtswurf lag der Sportwart der LG Bernkastel-Wittlich mit 3470 Punkten nur 60 Zähler hinter Vizemeister Sven Suhling (TuS Huchting/3530). Der deutsche Meister Norbert Demmel (TSV Unterhaching/4322) war eine Klasse für sich.
Baums Vereinskameraden Maria Johannes (2855 Punkte) bei den Frauen und Jürgen Weis (2823) bei den Männern belegten in der gleichen Altersklasse den neunten Platz. Agnes Harings von der LG Bitburg-Prüm wurde mit 2883 Punkten Achte in der Klasse W 50. Ihre LG-Kameradin Monika Geister gewann mit 3701 Punkten Bronze - wie 2016 in der Altersklasse W 65, nun aber bei den Über-70-Jährigen.