sport/laufen
29.05.2013
Holger Teusch

Erster Eifel-Ultramarathon wird der Renner

(Waxweiler) Wenn es um lange Strecken geht, hat der Eifelmarathon-Verein schon immer Pionierarbeit geleistet. Das 42,195-Kilometer-Rennen findet am 9. Juni mit Start und Ziel in Waxweiler zum 16. Mal statt. Neben Zehn-Kilometer- und Halbmarathonlauf gibt es erstmals ein Ultrarennen über fast 52 Kilometer.

Es brauchte die Erzählungen erfahrener Ultramarathonläufer beim Hospizlauf, dem vom Trierischen Volksfreund präsentierten Spendenlauf von Koblenz nach Trier (diesmal 5./6. Juli), um Rita Brandenburg zu überzeugen: "Die haben alle erzählt, dass es hier in der Gegend noch keinen Ultramarathonlauf gibt", berichtet die Vorsitzende des Eifelmarathon-Vereins. Das war das Argument, auch beim Eifelmarathon über die klassische Marathondistanz hinaus zu gehen. So etwas hatte Vorstandsmitglied Albert Thiex schon einmal ins Spiel gebracht. Und nun war auch Rita Brandenburg überzeugt.

Über 51,4 Kilometer soll der Eifel-Ultramarathon führen. Gemeinsam mit den Marathonläufern geht es am 9. Juni um 9 Uhr in Waxweiler am Bürgerhaus los. Nach etwa 23 Kilometern trennen sich die Wege: Während die 42-Kilometer-Läufe direkt den Bitburger Stausee umrunden und sich auf den Rückweg nach Waxweiler machen, gibt es für die Ultralangstreckler erst noch einen zehn Kilometer langen Abstecher zur Einsiedelei am Berghang westlich des Sees.

Dadurch, dass die Marathonstrecke komplett mit eingebunden werde, sei der organisatorische Mehraufwand überschaubar, sagt Brandenburg. Ein paar Streckenposten und eine Getränkestation mehr würden aufgebaut. Bei rund 200 Helfern, die am 9. Juni im Einsatz sein werden, fällt das kaum ins Gewicht.

Zumal der Ultramarathon der Renner des 16. Eifelmarathons zu werden scheint. Bereits 71 Anmeldungen lagen für die 51,4-Kilometer-Strecke am Mittwoch vor - mehr als für den Marathon (62). "Für den Ultra haben sich Läufer von der Nordsee bis hinunter nach Bayern angemeldet", sagt Brandenburg.

Der 42-Kilometer-Lauf leide darunter, dass am Vorabend der Luxemburg-Marathon stattfinde. "Sonst waren die immer am Samstag nach Christi Himmelfahrt", erklärt Brandenburg. Die Halle sei an diesem Termin nicht frei gewesen, habe ihr Luxemburgs Organisationsleiter Erich François erklärt. 2014 werde wieder alles beim Alten sein.

Große Hoffnungen setzt Brandenburg auf den AOK-Fitnesslauf mit Walking, der an diesem Wochenende einziger Zehn-Kilometer-Lauf in der Region sei.


Programm:
8. Juni:
17-19 Uhr Startnummernausgabe und Nachmeldung im Bürgerhaus Waxweiler
18 Uhr Nudelparty
9. Juni:
7 Uhr Marathon-Frühstück im Bürgerhaus Waxweiler
7-9 Uhr Startnummernausgabe und Nachmeldung im Bürgerhaus Waxweiler
9 Uhr Start Marathon (42,195 km, 1581 Höhenmeter) und Ultramarathon (51,4 km, 1681 Höhenmeter)
9.10 Uhr Start AOK-Fitnesslauf mit Walking (10 km, 224 Höhenmeter)
9.10 Uhr Busshuttle zum Halbmarathonstart am Schloss Hamm
9.50 Uhr Halbmarathonstart Schloss Hamm (21,1 km, 902 Höhenmeter)
11 Uhr Siegerehrung 10 km
16 Uhr Zielschluss und Siegerehrungen

Anmeldung und Information:
Telefon 06554/420
Internet: www.eifelmarathon.de
Nachmeldungen: bei der Startnummernausgabe (siehe Programm)

Bericht zum Eifelmarathon 2012 mit Bildern und allen Ergebnissen:
http://www.volksfreund.de/nachrichten/sport/laufen/veranstaltungen/Artikel-zu-Laufveranstaltungen-Teilnehmerplus-beim-kleinen-Eifel-Marathon-Jubilaeum;art165506,3185395

Empfehlungen

Kommentare