sport/laufen

Nur Lutz Kohlhaas wiederholt Sieg nicht

(Wintrich) 230 Läufer nahmen am Samstagnachmittag bei besten Laufbedingungen am zweiten Wertungslauf zur Mosel-Cross-Serie in Wintrich teil. Pia von Keutz von der TG Konz und Matthias Merk von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal auf der Mittelstrecke sowie Yvonne Jungblut von Spiridon Hochwald und der Norweger Tommy Berland Laitinen auf der Langstrecke siegten.
Podcast
Wer im vergangenen Jahr bereits beim Crosslauf in Wintrich mitgelaufen war, erlebte nun ein Kontrastprogramm: Statt eisiger Kälte, zog mancher Läufer noch kurz vor dem Start ein wärmendes Funktionsshirt aus, um im Trägerhemd die Hauptrennen über 3300 Meter oder 7400 Meter zu bestreiten.

Von denjenigen, die bereits beim ersten Mosel-Cross-Wertungslauf drei Wochen zuvor in Gladbach vorne gelegen hatten, musste nur Lutz Kohlhaas diesmal einem Konkurrenten den Vortritt lassen. Im Endspurt des Mittelstreckenrennens siegte Matthias Merk von der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal in 11:01 Minuten knapp vor dem Läufer von der Spvgg. Wildenburg (11:02). Bei den Frauen siegte wie in Gladbach Pia von Keutz von der TG Konz in 13:25 Minuten vor ihrer 17 Jahre alten Vereinskameradin Constanze Thiel (14:27) und Lutz Kohlhaas' Tochter Louisa (14:32).

Auf der Langstrecke über eine kleine und vier große Wiesenrunden (insgesamt 7,4 Kilometer) setzte sich der in Kröv lebende Norweger Tommy Berland Laitinen in 25:02 Minuten. Lokalmatador Thomas Koch (SV Wintrich/26:00) konnten den Vorsprung des Gewinners des Kröver Mitternachtslaufs 2010 allerdings auf weniger als eine Minute halbieren. Fast zwei Minuten Vorsprung hatte allerdings Yvonne Jungblut. Die 34-Jährige von Spiridon Hochwald siegte in 29:10 Minuten vor Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren/31:04) und Irene Schikowski (TG Konz/31:33).

PDF: Ergebnisse Crosslauf Wintrich 2011

Dateigröße: 2.40 MBytes.
Datei speichern

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige