sport/laufen

Teilnehmerrekord beim Zeppelinlauf

(Mülheim) Britta Kribs von der LG Pronsfeld-Lünebach und Dietmar Bier vom Trierer Stadtlaufverein auf der Halbmarathon- sowie Lokalmatadorin Laura Schmitt und Siegfried Krischer (Leverkusen) auf der Zehn-Kilometer-Strecke siegten am Sonntag beim Zeppelinlauf in Mülheim an der Mosel.

12.03.2012
Holger Teusch
Dietmar Bier war bei seinem Lauf über 21,1 Kilometer sogar schneller, als der Führungsfahrradfahrer. Dieser hatte nach 14 Kilometern einen Platten. Bier musste allein den Weg ins Ziel finden. "Die Strecke war super abgesperrt. An jeder Kreuzung stand Feuerwehr", erzählt der 41-Jährige, dass dies für ihn aber keine Schwierigkeit darstellte. In 1:15:34 Stunden war der ehemalige deutsche M40-Marathonmeister im Alleingang nur etwa eine Minute langsamer, als bei den westdeutschen Meisterschaften an gleicher Stelle vor einem Jahr (1:14:28) bei mehr gleichstarken Mitläufern.

Zweiter wurde der Mülheimer Lokalmatador Stefan Schmitt vom Team Zeppelin (1:21:09) vor Peter Klaus (LG Meulenwald Föhren/1:24:13). Stefan Schmitt durfte sich im Ziel freuen, als er erfuhr, dass seine 18 Jahre alte Tochter Laura das Zehn-Kilometer-Rennen in 43:34 Minuten gewonnen hatte. Über Halbmarathon blieb Britta Kribs (LG Pronsfeld-Lünebach) als einzige Frau in 1:39:04 Stunden im zweistelligen Minutenbereich. Marion Haas (LG Meulenwald Föhren/1:41:47) und Vanessa Brand (1:42:05) kämpften um den zweiten Platz.

Insgesamt kamen in sieben Rennen 301 Läufer und Walker ins Ziel. Das bedeutet Rekord für das ausrichtende Team Zeppelin. Vor einem Jahr wurden am Lauftag zwar 362 Teilnehmer gezählt, diese teilten sich jedoch auf westdeutsche Meisterschaft am Vormittag (215) und Volkslauf am Nachmittag (147) auf.

Alle Ergebnisse: http://zeppelinlauf.de/