specials/laufen
Hospizlauf
Hospizläufer sammeln 25 000 Euro und 400 Pfandflaschen

Hospizläufer sammeln 25 000 Euro und 400 Pfandflaschen

Eine Rekordteilnehmerzahl von 750 Läufern hat beim 13. Hospizlauf von Koblenz nach Trier am 8. und 9. Juli 25 000 Euro für das Trierer Hospiz erlaufen. Das Geld wurde symbolisch an die Träger und Mitarbeiter der Einrichtung in der Trierer Ostallee übergeben.

Teilnehmerrekord beim Hospizlauf

Teilnehmerrekord beim Hospizlauf

Die Auszählung hat etwas gedauert, jetzt ist es offiziell: Der am Samstagmittag vor dem Trierer Hospizhaus zu Ende gegangene 13. Benefizlauf zugunsten des Einrichtung, die Sterbenden auf ihrem letzten Lebensabschnitt hilft, hat so viele Menschen mobilisiert, wie noch nie.
Hospizläufer in Trier angekommen

Hospizläufer in Trier angekommen

Der Schweiß floss zwar in Strömen, die Atmosphäre unter den Hospizläufern könnte aber nicht besser sein. Ausgelassener Stimmung und euphorisch liefen am Samstag (9. Juli) kurz nach zwölf Uhr mittags mehrere Hundert Benefizläufer vor dem Hospizhaus in der Trierer Ostallee ins Ziel.
Hospizlauf: Emotionale 200 Kilometer an der Mosel

Hospizlauf: Emotionale 200 Kilometer an der Mosel

Tränen fließen so manche im Laufziel. Beim Hospizlauf werden es am 8. und 9. Juli aber nicht Freudentränen über Bestzeiten, sondern Tränen der Rührung sein. Der 24-Stunden-Benefizlauf ist hochemotional.
200 Kilometer (für) Menschlichkeit

200 Kilometer (für) Menschlichkeit

Was treibt Läufer an? Beim Hospizlauf von Koblenz nach Trier, der am zweiten Juli-Wochenende zum 13. Mal stattfindet, ist eine Motivationsquelle Menschlichkeit: das gute Miteinander der Teilnehmer und vor allem auch die Hilfe für das Trierer Hospiz.


Werbung