sport/laufen

Flüchtlinge mischen im Hochwald vorne mit

(Schillingen) 438 Läufer kamen zum Jubiläums- und letzten Wettkampf von Spiridon Hochwald. Die Koblenzerin Jennifer Weber und der Saarburger Michael Schu sowie Miriam Engel aus Igel und der Konzer Dominik von Wirth waren die Schnellsten über Marathon beziehungsweise Halbmarathon. Über zehn Kilometer siegten Yvonne Jungblut vom Lauftreff Schweich und Thomas Persch von der TG Konz. Flüchtlinge aus Eritrea mischten vorne mit.

06.09.2015
Holger Teusch
Die Afrikaner kamen auf Initiative der LAG Saarbrücken nach Schillingen. Über zehn Kilometer war der lag der U20-Jugendliche Thomas Persch in 36:05 Minuten vor vier Afrikanern, die allerdings nur durch junge Männer vertreten waren. Bei den Frauen waren die Deutschen unter sich. Yvonne Jungblut sicherte sich im kürzesten Hauptlauf in 43:03 Minuten den Sieg vor Anne Begemann (43:41) und Moni Vieh (43:50, beide PST Trier).

Am beliebtesten war auch beim letzten Spiridon-Volkslauf in der bisherigen Form als Wettkampf mit Zeitmessung (Bericht hierzu) der Halbmarathon. 120 von insgesamt 438 Teilnehmern erreichten auf der 21,1-Kilometer-Strecke das Ziel.

Einen ungefährdeten Sieg feierte auf einer großen Hochwaldrunde in 1:20:30 Stunden der Konzer Dominik von Wirth, der seinen Startplatz bei der Verlosung des Trierischen Volksfreunds gewonnen hatte. Ebenfalls mit einer guten Renneinteilung auf der schwierigen Strecke sicherte sich Eritrea-Flüchtling Haile Oukbe in 1:21:52 Stunden den zweiten Platz. Das internationale Podium machte der für die TG Konz startende Luxemburger Hendrik Haumann in 1:26:50 Stunden perfekt. Schnellste Frau war in 1:41:43 Stunden Miriam Engel (TRILUX) vor Bettina Weber (TV Hermeskeil/1:49:37) und Klaudia Klaus (LT Schweich/1:54:28).

Auf der Marathondistanz, bei der zwei, teilweise identische Runden an den Hängen des Rösterkopfes absolviert werden müssten, gab es zum zweiten Mal in der Geschichte bei den Männern einen Sieger aus der Region Trier. Michael Schu vom SV Ayl setzte sich in 3:20:08 Stunden gegen den am Ende stark aufkommenden Armand Welsch (LG Langsur/3:20:46) und den bis zum höchsten Punkt der Strecke am Knüppeldamm über ein Hochmoor noch führenden Stephan Leuk (Saarburg/3:22:59). Schnellste Frau war die Koblenzerin Jennifer Weber (Meddys Lauftreff) in 3:53:07 Stunden vor Sandra Lex (LT Schweich/3:57:29) und der ehemaligen Siegerin Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren/4:01:42).

Im Fünf-Kilometer-Rennen, das in Schillingen von je her für alle ab zwölf Jahre offen war, war Andrea Bruckmann (TG Konz) in 22:31 Minuten zwei Sekunden vor Silvia Morgen (Silvesterlauf Trier e.V.) und der 13-jährigen Aranka Alten (Tri Post Trier/22:49) die schnellste. Bei den Männern siegte Damian Gindorf (LT Schweich/SV Ehrang) in 18:28 Minuten vor Manuel Telle (Lebenshilfe-Werke Trier/18:34) und Lokalmatador Yannik Marx (Spiridon Hochwald/20:45).

PDF: Ergebnisse Spiridon-Volkslauf 2015

Dateigröße: 47.92 KBytes.

Empfehlungen

Kommentare