sport/sportmix

Olympia-Zweite Thiele holt deutschen Judo-Meistertitel

(Riesa (dpa)) Die Olympia-Zweite Kerstin Thiele hat einen gelungenen Einstand in ihrer neuen Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm gefeiert.
Podcast

Die 26-Jährige ließ sich bei den deutschen Judo-Meisterschaften in Riesa auch von der früheren EM-Dritten Luise Malzahn nicht aufhalten und machte dank des knappen Erfolgs in der Verlängerung gleich auf Anhieb den Sieg in ihrer neuen Klasse perfekt. «Das war ein harter Kampf. Das war schon richtig gut», sagte Präsident Peter Frese vom Deutschen Judo-Bund (DJB) zufrieden.

Dagegen musste der Olympia-Dritte Dimitri Peters eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Der 28-Jährige unterlag im Finale der Gewichtsklasse bis 100 Kilo Vorjahressieger Dino Pfeiffer ebenfalls in der Verlängerung. Wie Peters hatte auch Olympia-Starter Tobias Englmaier das Nachsehen: Der Münchner verlor in der Klasse bis 60 Kilo gegen den Abensberger Philip Graf.

In Abwesenheit von Schwergewichtler Andreas Tölzer nutzte André Breitbarth die Gunst der Stunde und sicherte sich gegen Fabian Hubert den nationalen Titel. Tölzer, der bei den Sommerspielen in London Olympia-Bronze erkämpft hatte, fehlte in Riesa wegen einer anstehenden Schulter-Operation. Der Routinier wird auch noch bei der EM Ende April pausieren. «Mein nächstes Ziel ist die WM in Rio de Janeiro», sagte der WM-Zweite von 2010 und 2011.

In der höchsten Frauen-Gewichtsklasse machte Franziska Konitz ihren siebten Meistertitel perfekt. Die Schwergewichtlerin aus Berlin bezwang im Finale Jasmin Külbs aus Zweibrücken und nahm damit erfolgreich Revanche für die Niederlage bei den nationalen Titelkämpfen vor einem Jahr.

In der untersten Frauen-Klasse bis 48 Kilo holte die Münchnerin Kay Kraus den Titel. Verena Thumm setzte sich in der Klasse bis 52 Kilo durch. Der Leverkusener Anthony Zingg gewann in der Klasse bis 66 Kilo.


Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige