sport/sportmix

Größter Erfolg überhaupt

(Oberbernhards) Schach-Nachwuchs aus Konz-Karthaus ist Mitteldeutscher Meister.

28.09.2017
Oberbernhards (red) Bei den Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schach trafen sich die besten Vierer-Mannschaften aus Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in der Rhön. Mit von der Partie waren gleich zwei Mannschaften aus Konz - eine U14 und eine Mädchen-U14. Mit Bibertal, Kassel und Erfurt waren sehr stark einzuschätzende Teams dabei, aber auch die SG Trier, der amtierende Rheinland-Pfalz-Meister, hatte eine sehr gute Mannschaft ans Brett gebracht (TV berichtete). Nach einem klasse Start mit 3,5:0,5 gegen Empore Erfurt konnten die Konzer gegen Trier ein Remis erzielen. Glücklich endete die dritte Partie, die mit Remis gegen den hohen Favoriten Bibertal ausging.
Mit einem 2,5:1,5 beendeten Luis Haller, Maurizio Gatkewicz, Sophie Biermann und Tabea Schilz das Turnier. Gespannt warteten alle auf die Siegerehrung und lagen sich schließlich in den Armen: Als Sieger mit 6:2-Punkten und zehn Brettpunkten konnten sie stolz den Pokal übernehmen, ganz knapp vor Bibertal.
Zurück im Kloster Karthaus, ehrte der Vorstand der Konzer Schachfreunde die erfolgreichen Schachspieler und gratulierte allen zu diesem sehr guten Ergebnis. Vereinsvorsitzender Gerhard Klein betonte, dass dies der größte Erfolg in der Club-Geschichte gewesen sei. Außerdem hob er das "besondere Engagement vieler Eltern" hervor.
Den beiden Betreuern Clemens Schilz und Manfred Gatkewicz dankte er zudem ausdrücklich und hob dabei auch die Leistung aller Trainer hervor. Das Trainingskonzept, das der Jugendleiter Peter Laubenstein erstellt hat, habe sich als überaus erfolgreich erwiesen. Alle in Oberbernhards aktiven Kinder und Jugendlichen erhielten einen Gutschein, den sie unter dem Applaus der über 20 jungen Schachfreunde und ihrer Eltern entgegennahmen.
Nach den Weihnachtstagen geht es nun nach Aurich in Ostfriesland zur Deutschen Meisterschaft.