ausallerwelt/mehrwert

Heute im Volksfreund

Nach den Sommerferien können Balkon- und Kübelpflanzen ein Wellness-Programm gebrauchen. Die Strapazen der Saison sind ihnen anzusehen. mehr...

Anzeige
  • "Mahlzeit!"

    Für zahlreiche Abc-Schützen beginnt bald der Schulalltag. Seit Beginn des 19. Jahrhunderts soll die Schultüte Erstklässlern den Schulanfang versüßen. mehr...


  • Wann ist man ein Pflegefall?

    Was, wenn ein Angehöriger zunehmend Hilfe im Alltag braucht? Im Pflegefall müssen viele Dinge beachtet werden. Antworten auf Fragen beantworten unsere Experten bei der Telefonaktion zum Thema Pflege heute von 17-19 Uhr. mehr...


  • Trier/GutweilerEine Pflanze für feinsinnige Frauen

    Als Leinsaat, Leinengewebe oder in Ölform hat sich eine der ältesten Kulturpflanzen ihren Platz im modernen Leben erhalten. Von ihrer Bedeutung als Stolz geschickter Flachsbäuerinnen wissen nur noch wenige zu berichten. Martha Heit aus Gutweiler gehört dazu und zieht den Schluss: Flachs ist etwas für feinsinnige Frauen. mehr...


  • ihr gutes recht

    Unangenehm, aber rechtmäßig: Wer ein Hotelzimmer fest gebucht hat und es dann nicht in Anspruch nehmen will oder kann, muss dennoch zahlen. Nach der Rechtsprechung stellt die Anfrage einer Zimmerreservierung nämlich "das Angebot zum Abschluss eines Beherbergungsvertrages dar". mehr...


  • Mein garten

    Der Stich hat gesessen. Keine Panik, beruhigen die Kräuterkundigen um mich herum. mehr...


  • Was Sie über Pflege wissen müssen

    Heiße Drähte während der TV-Telefonaktion: Meine Tante kommt im Haushalt nicht mehr klar. Kann Sie Pflegestufe null beantragen? Wer hilft bei der Antragstellung? Zwei Stunden lang gaben Expertinnen unseren Leserinnen und Lesern Tipps am Telefon. mehr...


  • mehrwert@volksfreunddeTVN..SchabloneBibliothek.LY_.139

    KontaktSie haben Fragen, Anregungen und Tipps? Dann mailen Sie uns an mehrwert@volksfreund. mehr...


  • Vortrag: Richtig abgesichert bei Berufsunfähigkeit

    Das Risiko, berufs- oder sogar erwerbsunfähig zu werden, ist weit größer, als die meisten vermuten. Statistisch trifft es jeden vierten Arbeitnehmer vor der normalen Altersrente. mehr...


  • Häuser energetisch sanieren: Seminar in Trier

    Einen Altbau auf den Heizenergiebedarf eines Neubaus zu bringen, ist heute gut machbar. Es gibt sogar schon denkmalgeschützte Gebäude, die nach einer Sanierung den Energieverbrauch eines Passivhauses erreicht haben, ohne ihre Fassade einzubüßen. mehr...


  • Auf der Suche nach Schwachstellen

    Beeilung bitte! Kein Scherz: Das Haus wird am besten bereits jetzt auf den Winter vorbereitet und vor Frost und Stürmen geschützt. Denn oft wird es urplötzlich kalt — und dann können Dach, Fassade, Regenrinnen und die Wasserleitungen Schaden nehmen. mehr...


  • Mahlzeit

    Sie haben die Supermarktregale längst erobert: die sogenannten Near-Water-Getränke. Sie werden als Fitness-, Wellness- oder Aqua-Plus-Drinks verkauft und sind klare oder zart gefärbte Wasser. mehr...


  • Schutz für Hab und Gut: Vortrag in Trier

    Ein geplatztes Wasserleitungsrohr, ein Brand, ein Blitzeinschlag aber auch ein Sturm oder Hagelschauer können einen beträchtlichen Schaden anrichten. Die Beschädigung des Hausrats oder gar der Verlust des Hauses kann Menschen im Extremfall finanziell ruinieren, wenn Wohnung oder Haus nicht gegen die größten Risiken versichert war. mehr...


  • Mein garten

    "Viel zu schade für den Kompost" - so könnte man die Rückmeldung auf das Thema der letzten Gartenkolumne zusammenfassen. Es ging um Eibenheckenschnitt. mehr...


  • Mahlzeit

    Die besten Partys starten und enden in der Küche. Meist stehen Berge von leckerem Essen für die Gäste bereit, denn nichts ist für Gastgeber peinlicher als mitten in der schönsten Feier gefragt zu werden "Ist noch etwas zu essen da?". mehr...


  • Mein garten

    Im Sommer werden Nadelgehölzhecken in Form geschnitten. Scheinzypresse, Lebensbaum, Fichte und Eibe - alles kommt jetzt unter die Heckenschere. mehr...


  • mahlzeit

    Wer fürchtet sie nicht, die Frage "Wann sind wir endlich da?". Mit kleinen und großen Kindern wird eine Fahrt in den Urlaub schnell zur Tortur. mehr...


  • ALLES ÖKO

    Wer vorausdenkt, erneuert im Sommer seine Heizungsanlage. Dann ist die Heizung ausgeschaltet und Hausbesitzer können in Ruhe planen und auswählen. mehr...


  • Mein Garten

    Mit jedem Sonnentag reifen mehr Tomaten heran. Ihre rote Farbe signalisiert, dass es Zeit wird, sie zu ernten. mehr...


  • Damit Ihr Geld sich weiter vermehrt

    Das Thema Niedrigzinsen brennt unseren Leserinnen und Lesern auf den Nägeln. Wie kann ich eine höhere Rendite erzielen? Ist es sinnvoll, in Immobilienfonds zu investieren? Dies sind zwei der Fragen, welche die vier Anlageexperten während der TV-Telefonaktion beantworteten. mehr...


  • Basilikum aromatisiert den Sommer

    Als Würze zu Tomate-Mozzarella und mediterranes Muss südländischer Lebensart ist Basilikum bekannt geworden. An der Mosel hat der TV die Aromapflanze in ihrer ganzen Vielfalt bei Inge Meyer und ihren "Kräuter-Ideen" entdeckt. Neben Ernte und Genuss steht in den Sommermonaten düngen und wässern an. mehr...


  • So bringt ihr Geld noch einen schönen Ertrag

    Wie legt man sein Erspartes an, wenn es doch keine Zinsen dafür gibt? Diese Frage stellen sich derzeit viele Verbraucher. Experten der regionalen Volks- und Raiffeisenbanken haben heute, 17 bis 19 Uhr, bei der TV-Telefonaktion, Antworten auf diese Fragen. mehr...


  • Mahlzeit

    Tomaten, die nach dem Einkauf auffällig lange halten, sind, entgegen der Vermutung vieler, weder bestrahlt noch gentechnisch verändert. Die sogenannten Longlife-Tomaten sind auf lange Haltbarkeit und Fruchtfestigkeit gezüchtet und je nach Sorte drei bis sieben Wochen lagerfähig. mehr...


  • Trotz Whatsapp und Facebook: Postkarte bleibt beliebt

    Grüße aus dem Urlaub lassen sich heutzutage schnell per Facebook oder Whatsapp senden. Doch die gute alte Postkarte ist weiterhin die beliebteste Form, um die Liebsten zu Hause zu grüßen. mehr...


  • Ihr Recht

    Erstmals seit 2007, der Einführung einheitlicher Obergrenzen, sind die Roaming-Kosten nicht zum 1. Juli gesunken. Für die mobile Datennutzung, Handy-Telefonate und SMS aus dem EU-Ausland nach Deutschland gelten weiterhin die in der EU-Roaming-Verordnung geregelten Preise mit dem Stand 01. Juli 2014. Einzelne Mobilfunkanbieter verzichten bei Telefonaten aus dem EU-Ausland nach Deutschland bereits auf Roaming-Entgelte und berechnen nur Inlandspreise. mehr...


  • Mein Garten

    Der Ürziger Gewürzgarten also! Auf die Frage nach den schönsten Picknickplätzen der Region von letzter Woche geht er als die Nummer eins hervor. "Dort oben", hat Kultur- und Weinbotschafterin Ulla Schnitzius gemailt, "bieten Garten und Umfeld Freiplätze für Picknick in der Sonne und im Schatten. mehr...


  • Mahlzeit

    Wer fürchtet sie nicht, die Frage "Wann sind wir endlich da?". Mit kleinen und großen Kindern wird eine Fahrt in den Urlaub schnell zur Tortur. mehr...


  • Ihr gutes recht

    Wer seinen Urlaub früh bucht, zahlt meist weniger. Doch je mehr Zeit zwischen Buchung und Reise vergeht, desto mehr kann dazwischenkommen. mehr...


  • Mein Garten

    Der Picknick-Korb ist gepackt. Was die barocke Gesellschaft als Sommervergnügen zelebrierte, hat nichts von seinem Reiz verloren. mehr...


  • "Erben setzt sterben voraus"

    Heiße Drähte bei der TV-Telefonaktion: Wie kann man den Pflichtteilsanspruch der Kinder aus erster Ehe umgehen? Kann man die Schlusserben im Berliner Testament noch mal ändern? mehr...


  • TrierBildungsserie: "Auch Gärtner können Medizin studieren" - Warum das Abitur nicht immer die beste Wahl ist

    Bei der Wahl zwischen Berufsausbildung oder Studium haben sich 1995 noch mehr als doppelt so viele Jugendliche für den Ausbildungsberuf entschieden. Aktuell ist die Zahl von Studien- und Berufsanfängern nahezu gleich. Im letzten Teil unserer Serie geht es heute um die Gründe dafür und die Folgen. mehr...


  • Kluger Rat im Erbfall gefragt

    Fünf Experten der Rechtsanwaltskammer Koblenz geben heute, Mittwoch, 22. Juli, 17 bis 19 Uhr, Tipps rund ums Erben. Die Risiken können beim Nachlass ganz erheblich sein. mehr...


  • Mahlzeit

    Ein grünes Etikett, die Abbildung eines Blattes und dazu das Wort "Stevia" - das Süßungsmittel wirkt wie eine leichte, gesunde Alternative zum Haushaltszucker. Doch was nach Süße aus der Natur klingt, ist nur einer der vielen Süßstoffe. mehr...


  • ALLES ÖKO

    Hochsommerliche Temperaturen sorgen bei manch einem für schlaflose Nächte. Mit einigen Tricks lässt sich dies allerdings erträglich gestalten: Vor unerträglichen Temperaturen in den eigenen vier Wänden, kann kluger Hitzeschutz bewahren. mehr...


  • TrierTipps rund um das Bankgeschäft am Handy

    Bankgeschäfte werden mobil: Ob mit dem Handy oder dem Tablet, immer mehr Verbraucher wollen die Geschäfte zu jeder Zeit erledigen können. mehr...


  • TrierFahrplan für Bildung ohne Einbahnstraßen

    Die Wahl Gymnasium oder Realschule plus entscheidet nicht zwangsläufig über die Karriere eines Kindes. Denn das Bildungssystem in Rheinland-Pfalz bietet viele Möglichkeiten, um weiterzukommen. Vielen Eltern und Schülern fehlt aber die Information über die Angebote. mehr...


  • Eine Stunde, die Leben retten kann

    Die Blutreserven werden knapp. Das Deutsche Rote Kreuz sucht dringend Spender. Für alle, die helfen wollen, Menschenleben zu retten, hier die wichtigsten Infos. mehr...


  • Mein garten

    Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz berichtet von beunruhigten Hobbygärtnern. An Blättern und Früchten haben sie seltsame Verfärbungen, "fast wie überbrüht", entdeckt. mehr...


  • Vorbräunen im Solarium schadet der Haut und bringt kaum Eigenschutz

    Manch einer nutzt das Solarium, um sich für den Sommerurlaub vorzubräunen. Aber: Jeder Gang ins Solarium erhöht das Hautkrebsrisiko, warnt die Deutsche Krebshilfe. mehr...


  • Chancengleichheit bei der Bildung ist das Ziel - Grundschule Martin in Trier zeigt, wie der Anfang gelingen kann

    Alle Kinder sollen gleiche Chancen bei der Bildung haben. Dieser Anspruch ist seit einem Jahr in Rheinland-Pfalz sogar Gesetz. In der Realität ist der Weg zur Inklusion allerdings beschwerlich, trotz vieler Bemühungen. mehr...





volksfreund.de Top Links