ausallerwelt/mehrwert

Heute im Volksfreund

Windige Finanzprodukte bei den Banken, betrügerische Geschäftsmodelle im Internet - viele Verbraucher können darüber ein Klagelied singen. Mit einem Frühwarnsystem wollen das Bundesjustizministerium und die Verbraucherzentralen nun gegen solche Missstände vorgehen. mehr...

Anzeige
  • Baugeld beim Bürgermeister beantragen

    Stimmt es, dass auch Kommunen Zuschüsse bei einem Hauskauf geben? Wie viel Eigenkapital sollte ich mitbringen? Andreas Kohl von der Stiftung Warentest und Jörg Malburg vom Verband der Privaten Bausparkassen gaben TV-Lesern Tipps rund um die Baufinanzierung. mehr...


  • Gute Planung spart Kosten

    Ein Haus preisbewusst zu bauen, erfordert einiges an Überlegung, bevor es überhaupt losgeht. Was möchte ich mir leisten und was kann ich mir leisten - die Antworten auf beide Fragen sollten sich im Laufe der Planungen angleichen. mehr...


  • mahlzeit

    So richtig Lust auf was Frisches? Tomaten, Paprika oder Gurken schmecken derzeit oftmals fad, sind teuer und zudem weit gereist. Warum nicht aus den roten und weißen Kohlköpfen aus hiesigem Anbau eine leckere Rohkost zubereiten? Rotkohl hat ein mild-süßliches Aroma, das hervorragend mit Früchten harmoniert. mehr...


  • Schneller Teamsport auf heißem Sand

    Wir machen Lust auf Bewegung. In der Serie "Fit in den Frühling" präsentieren wir Sportarten und ihre Besonderheiten. Mit Beachvolleyball geht es dabei heute etwas anspruchsvoller zu. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. mehr...


  • IHR Recht

    Versicherungen stellen eigentlich eine Absicherung für den Ernstfall dar. Aber nicht alle erfüllen diesen Zweck: Es gibt notwendige Versicherungen und es gibt die Sterbegeldversicherung. mehr...


  • Mein garten

    Jetzt müsste man überall gleichzeitig sein: Am austreibenden Rittersporn mit der Schneckenkorndose in der Hand. Dann sollte man ans Antreiben der Kartoffelsetzlinge denken. mehr...


  • Sportvergnügen für Wasserratten

    Mit der Serie "Fit in den Frühling" machen wir unseren Leserinnen und lesern Lust auf Bewegung. Heute steht eine Sportart im Mittelpunkt, die für nahezu jeden geeignet, auch bei schlechtem Wetter machbar ist: Schwimmen. mehr...


  • Stromwechsel: So sitzen Sie nie im Dunkeln

    Obwohl sich mit einem Wechsel der Strom- und Gasversorger Geld sparen ließe, ist noch ein Drittel der Haushalte in der teuren Grundversorgung. Zahlreiche Leser suchten den Rat der Energieexperten der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am Telefon. Hier eine Auswahl an Fragen und Antworten. mehr...


  • Bei den Energiepreisen lohnt sich ein genauer Blick

    Viele Haushalte haben ihr Potenzial zum Energiesparen längst nicht ausgeschöpft. Die Experten der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, Beratungsstelle Trier, geben Hilfestellung beim Versorgerwechsel sowie bei Energieverträgen mit Strom und Gas. mehr...


  • "Mahlzeit"

    Im Berufsalltag ist es oft schwierig, die Balance zu finden: Es gilt, flexibel zu sein, aber die Gesundheit nicht aus den Augen zu verlieren. Pausen sind dabei genauso wichtig wie ausgewogenes Essen und Trinken. mehr...


  • Schlagende Argumente für den Freiluftsport

    Golfen entwickelt sich in Deutschland immer mehr zur Trendsportart und wird 2016 wieder olympisch. Weltweit gehört es mit über 60 Millionen Aktiven zu den am häufigsten ausgeübten Sportarten. Unsere Experten erläutern in der Serie "Fit in den Frühling" die wichtigsten Dinge für Aktive. mehr...


  • ALLES ÖKO

    Die gute Dämmung eines Neubaus fängt unter der Bodenplatte an. Üblich sind Platten aus extrudiertem Hartschaum. mehr...


  • Mein garten

    Der Gehölzschnitt beschäftigt die TV-Gartenleserinnen und -leser weiterhin. Eine Hortensienbesitzerin fragt, wann und wie ihre vor Jahrzehnten ins Freiland gepflanzte Zimmerhortensie geschnitten werden soll. mehr...


  • Radfahren - idealer Sport auch für Einsteiger

    Das Radfahren gilt als eine der besten Sportarten auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder für Anfänger. Unsere Experten verraten, warum dies so ist und was es zu beachten gilt. mehr...


  • Das hilft kranken Kindern: Experten geben Tipps am Telefon

    Sport trotz Rückenschmerzen? Was tun, wenn das Kind sich nicht altersgemäß entwickelt? Fachleute des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen und die ärztliche Leiterin des Sozialpädiatrischen Zentrums in Trier gaben unseren Lesern Tipps rund um das Thema Kindergesundheit. Die Aktion fand im Rahmen der Gesundheitswochen "Von Kindesbeinen an für Sie da" statt. mehr...


  • Punktekatalog: Bußgelder teilweise verdoppelt

    Seit Mai gibt es ein neues Punktesystem in Flensburg. Einfacher, verständlicher und gerechter soll es sein. Wer als Verkehrsteilnehmer andere gefährdet, soll besonders bestraft werden. mehr...


  • TrierTrojaner statt Paket: Vorsicht vor gefälschten Mails von Postdiensten - Anhänge nicht öffnen

    Derzeit landen in vielen elektronischen Postfächern in der Region Mails von Paketdienstleistern wie DHL oder UPS. Doch Vorsicht: Viele sind gefälscht. Sie enthalten Dateien, die beim Öffnen Kriminellen ermöglichen, die Daten auf dem Computer auszuspähen. mehr...


  • Anwälte beraten Verbraucher auf Verkehrsrechttag

    Führerscheinentzug, Bußgeld und Punkte in Flensburg - Womit muss der Autofahrer rechnen und was kann er dagegen tun? Auf dem Verbrauchertag am 12. März in Trier erhalten Autofahrer Tipps, wie sie sich rechtssicher in Krisensituationen verhalten. mehr...


  • mahlzeit

    Frühjahrskuren sind schwer im Trend. Hollywoodstars schwören auf Detox, so die neudeutsche Bezeichnung für Entgiftung. mehr...


  • Gesund und munter: TV-Telefonaktion für Ewachsene, Kinder und Jugendliche

    Wissen vermitteln und Hilfestellungen rund um die Gesundheit der jüngsten Generation bieten - das ist das Ziel des Trierer Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen und des Trierischen Volksfreunds mit den drei Gesundheitswochen "Von Kindesbeinen an für Sie da". mehr...


  • Nicht immer Anspruch auf Graffiti-Beseitigung

    Graffiti an der Fassade oder im Eingangsbereich eines Wohnhauses empfinden viele Mieter als störend. Ob sie jedoch auch einen erheblichen Mangel darstellen, hängt vom Einzelfall ab. mehr...


  • "Einstieg über Schnupperstunden"

    Fit in den Frühling - so lautet das Motto der TV-Serie, in der wir jeden Dienstag und Samstag Trendsportarten vorstellen und erklären, für wen diese geeignet sind. Heute dreht sich alles um das Thema Tennis. mehr...


  • TrierFür wen Tennis überhaupt geeignet ist - TV-Serie Fit in den Frühling

    Fit in den Frühling - so lautet das Motto der TV-Serie, in der wir jeden Dienstag und Samstag Trendsportarten vorstellen und erklären, für wen diese geeignet sind. Heute dreht sich alles um das Thema Tennis. mehr...


  • Mein Recht

    Frostaufbrüche auf Fahrbahnen sind in der kalten Jahreszeit nicht selten. Kommt es dadurch zu einem Unfall oder Schaden am PKW, haftet unter bestimmten Voraussetzungen die Behörde, die für die Instandhaltung der betreffenden Straße zuständig ist. mehr...


  • Aktionstag: Energiekosten sparen

    Zum Weltverbrauchertag Mitte März bietet die Verbraucherzentrale am Mittwoch, 18. März von 10 Uhr bis 15 Uhr in der Beratungsstelle Trier eine offene Sprechstunde zum Strom- oder Gasanbieterwechsel an. "Der unübersichtliche Markt, das Geschäftsgebaren der Billig-anbieter und die Tücken der Tarifrechner im Internet schrecken viele Kunden von einem Versorgerwechsel ab", weiß Renate Schröder von der Verbraucherzentrale Trier. mehr...


  • Fast jeder kann wandern und walken

    Lust auf Sport? Im zweiten Teil unserer Serie "Fit in den Frühling" geht es besonders um die Themen Wandern und Walking. Zwei Experten geben wertvolle Tipps, wie man es am besten anfängt und für wen es gut ist. mehr...


  • BerlinVorstellungsgespräch: Ein Boss mit Down Syndrom (Video)

    Ein Rechtsanwalt bewirbt sich bei einer neuen Anwaltskanzlei. Aber das Vorstellungsgespräch wird von jemandem geführt, der das Down Syndrom hat - und nimmt eine überraschende Wende. mehr...


  • BerlinNicht krank, nur langsam: Kinder mit Down-Syndrom brauchen Förderung

    Ein winziges Chromosom mehr kann manchmal ganz schön viel ausmachen. Zum Beispiel beim Down-Syndrom. Wie selbstständig die Betroffenen werden, ist ganz unterschiedlich. Eines ist aber klar: Für die Eltern gibt es ein paar Zusatzstationen in der Erziehung. mehr...


  • mahlzeit

    Frische Lebensmittel wie Aufbackwaren, frisches Fleisch oder gekühlte Fertiggerichte werden teilweise unter "Schutzatmosphäre" verpackt. Dabei wird innerhalb der Packung die Luft durch ein sogenanntes Schutzgas ersetzt. mehr...


  • Lebendige Strukturen im Garten

    Laubhecken sind für den Garten das, was im Haus die Wände darstellen. Sie gliedern, geben Sichtschutz und halten den Wind ab. Als lebendige Mauern tapezieren sie sich jedes Jahr aufs Neue mit Blatt und Blütenschmuck. Damit die Blüte üppiger ausfällt und die Wuchsform ansprechend wirkt, lohnt sich ein Schnitt. Für einige Heckenpflanzen ist jetzt der richtige Zeitpunkt. mehr...


  • Weg mit dem inneren Schweinehund!

    Warum ist es sinnvoll, Sport zu treiben? Wie starte ich mein Projekt Fitness? Und wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund? Antworten auf diese Fragen geben zum Auftakt der Serie Fit in den Frühling drei Experten. mehr...


  • Steuern: Das sollten Sie wissen

    Heiße Drähte bei der TV-Telefonaktion rund um das Thema Steuern sparen: Zig Leserinnen und Leser holten den Rat der Steuerberater Josef Ludwig, Christian Rech und Andreas Scheer ein. Hier eine Auswahl an Fragen und Antworten. mehr...


  • Mein Garten

    Weg mit den braunen Trieben! Friseurtermin für diverse Gehölze: Jetzt mag man die Tristesse aschfahler Winterfarben nicht mehr sehen. Und für stehen gelassene Staudenfruchtstände und einige Gehölze wird es höchste Zeit, geputzt und gestutzt an den Start zu gehen. mehr...


  • Worauf Grenzgänger achten müssen

    Rund 40 000 Bundesbürger fahren jeden Tag zur Arbeit nach Luxemburg. Diese Grenzgänger müssen in der Steuererklärung auf einige Besonderheiten achten. Für Ruheständler gibt es seit 2014 neue Regelungen. mehr...


  • Über die Anlage KAP lassen sich Steuern zurückholen

    Auch wenn mit der Abgeltungsteuer vieles einfach geworden ist: Um das Ausfüllen der "Anlage KAP" kommen einige Anleger nicht herum. Zum Beispiel alle, die Kapitalerträge aus ausländischen Investments erhalten haben. mehr...


  • Finanzamt beteiligt sich an Kosten für Kinderbetreuung

    Für die Steuererklärung 2014 können sich Eltern entspannt zurücklehnen. Allzu viele Änderungen hat es nicht gegeben. Doch von den wenigen Neuerungen profitieren einige. mehr...


  • Dies sollten Sie beim Unterhalt für erwachsene Kinder beachten

    Auch wenn Eltern für den Nachwuchs kein Kindergeld mehr erhalten, können sie den Staat an den Kosten für den Unterhalt beteiligen. Beispielsweise dann, wenn der Nachwuchs sich auch nach dem 25. Lebensjahr noch in einer Ausbildung befindet. mehr...


  • Ab Juli gibt es das ElterngeldPlus

    Ab Juli gibt es das ElterngeldPlus Für Kinder, die ab dem 1. Juli geboren werden, haben Eltern die Wahl: Sie können wählen zwischen dem Basiselterngeld, dem neu eingeführten ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus oder einer Kombination aus allen Angeboten. mehr...


  • TV-Steuerserie: Mit Ausgaben für den Beruf Steuern sparen

    Mit Ausgaben für die Fahrten zur Arbeit, Fortbildungen oder dem Arbeitszimmer lassen sich leicht Steuern sparen - vorausgesetzt, diese übersteigen den Pauschbetrag von 1000 Euro. mehr...


  • TrierHeute TV-Telefonaktion: Steuer-Experten geben Tipps

    Am heutigen Mittwoch, 17 bis 19 Uhr, sind alle TV-Leser am Zug. Sie können sich bei der Telefonaktion zum Thema Steuern sparen Ihre Fragen zur Steuererklärung stellen. An den Telefonen werden Steuerfachleute aus der Region sitzen und auf Ihre Probleme eingehen. mehr...


  • Mit doppelter Haushaltsführung die Steuerlast senken

    Über eine ordentliche Steuererstattung können sich all diejenigen freuen, die aus beruflichen Gründen zwei Haushalte unterhalten. Denn dann kann das Finanzamt an den Ausgaben für Miete, Heimfahrten und Telefon beteiligt werden. mehr...


  • Beiträge für Versicherungen und Kirchensteuer verrechnen

    Mit Spenden, Kirchensteuer und Ausgaben für eine Ausbildung kann jeder schnell viel Steuern sparen. Die Finanzbeamten gewähren ohne Belege einen Pauschbetrag von 36 Euro (Alleinstehende) beziehungsweise 72 Euro (Verheiratete) im Jahr. Dieser ist schnell überschritten. mehr...





volksfreund.de Top Links