/dossier/default

Umfrage: SPD legt an der Saar deutlich zu

(Saarbrücken (dpa)) Gut zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl im Saarland hat die SPD einer Umfrage zufolge deutlich in der Wählergunst zugelegt. Nach dem jüngsten Insa-Wahltrend im Auftrag der «Bild»-Zeitung kommt die SPD auf 33 Prozent - neun Prozentpunkte mehr als bei der letzten Insa-Umfrage Anfang Januar. Dossier zum Thema: Bundestagswahl 2017

07.03.2017

Die CDU legt um einen Punkt auf 36 Prozent zu. Die Linke büßt vier Prozentpunkte ein und erreicht noch zwölf Prozent. Die Grünen würden mit vier Prozent aus dem Landtag fliegen, die FDP den Wiedereinzug mit vier Prozent verpassen. Die AfD kommt auf sieben Prozent (minus drei Punkte).

Damit wären laut Insa sowohl die Fortsetzung der großen Koalition als auch ein Regierungsbündnis von SPD und Linken möglich. Eine rot-rote Koalition käme allerdings nur auf eine sehr knappe Mehrheit der Sitze. Der neue Landtag wird am 26. März gewählt.

In der Sonntagsfrage liefern sich SPD und Union in der Wählergunst Insa zufolge derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Umfrage für die «Bild»-Zeitung verlieren die Sozialdemokraten im Vergleich zur Vorwoche einen halben Punkt und kommen auf 31,5 Prozent.

Bei CDU/CSU würden demnach 30,5 Prozent der Befragten ihr Kreuzchen machen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Auf die Grünen entfielen weiterhin 6,5 Prozent und auf die AfD 11 Prozent. Linke (8,5 Prozent) und FDP (7,5 Prozent) gewinnen der Umfrage zufolge je einen halben Prozentpunkt hinzu. Für die Liberalen ist es das beste Ergebnis seit dem Sommer.

Empfehlungen

Kommentare