ausallerwelt/themendestages
21.03.2016
dpa

Rekord bei Zuwanderung: Fast doppelt so viele neue Ausländer in Rheinland-Pfalz

(Bad Ems) Hauptsächlich durch Menschen auf der Flucht sind im vergangenen Jahr weit mehr Ausländer nach Rheinland-Pfalz gekommen als jemals zuvor. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Bad Ems berichtete, wanderten 2015 rund 92 000 Ausländer in das Bundesland zu. Dossier zum Thema: Flüchtlinge

Rund 37 000 Ausländer zogen im selben Zeitraum fort. Damit ließen sich unter dem Strich rund 55 000 Ausländer mehr in den rheinland-pfälzischen Gemeinden nieder als abwanderten.

  Grundlage ist eine Sonderauswertung. Die Schnellschätzung basiert auf Daten der Meldebehörden von Januar bis August, für die Folgemonate wurden die Zahlen geschätzt. „Die Nettozuwanderung in Rheinland-Pfalz lag auf Grundlage dieser Sonderauswertung in sämtlichen Monaten des vergangenen Jahres deutlich über den jeweiligen Vorjahreswerten“, hieß es in Bad Ems. Hauptgrund sei der Zustrom von Schutzsuchenden gewesen.

  Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Zuzüge in Rheinland-Pfalz um 55 Prozent. Die Zahl der Fortzüge nahm lediglich um 19 Prozent zu. Der sogenannte Wanderungsüberschuss erhöhte sich damit um 94 Prozent.

Empfehlungen

Kommentare