home

Was sind Lebermetastasen und wie können diese operiert werden?

15.12.2015
Lebermetastasen sind bösartige Tumorabsiedlungen in der Leber, die durch Streuung von Krebszellen aus anderen Organen in die Leber gelangen.

Heute werden am häufigsten Lebermetastasen von Dick- und Enddarmtumoren operiert, da hier durch eine vollständige chirurgische Tumorentfernung eine Heilung trotz erfolgter Tumorstreuung erreicht werden kann. Nicht die Anzahl der Lebermetastasen ist entscheidend für die Frage, ob eine Operation durchgeführt werden kann, sondern vielmehr ist es wichtig, dass nach der Operation 25 bis 30% gesundes Lebergewebe erhalten bleibt. In den Händen eines erfahrenen Leberchirurgen zählen solche Operationen mittlerweile zu den sicheren Standardeingriffen.

Dr. med. Stefan Franzen, Leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemein, Viszeral- und Gefäßchirurgie