aktionen/respekt
Datum: 22. Januar 2017

Sieger im Monat Dezember, Kategorie Einzelkandidat: Larissa Koch aus Reil

Podcast
Fotostrecke
Laudator: Christoph Heible

"Jetzt wird es sportlich, meine Damen und Herren. Denn die junge Frau, die ich Ihnen vorstelle, ist auf dem Fußballplatz zu Hause.

Mit 6 Jahren stand Larissa Koch erstmals auf dem Rasen. Ein Novum – gehörte sie doch im Jahr 1999 der gerade frisch gegründeten Mädchen-Fußballmannschaft des TuS Reil an. Seitdem hat das runde Leder die junge Frau nicht mehr losgelassen.

Und das nicht nur als Spielerin. Bereits mit 15 Jahren tanzen alle nach ihrer Pfeife – nachdem sie die Schiedsrichterprüfung abgelegt hat. Mit 16 hat sie ihre erste eigene Mannschaft: Sie trainiert die Reiler E-Juniorinnen – heute hören die B-Juniorinnen auf ihre Anweisungen. Inzwischen hat sie als Trainerin die C-Lizenz. Für ihre „Mädchen“ organisiert sie Fahrten sowie jährlich ein Vorbereitungswochenende im Rahmen des Programms „Kinder stark machen – keine Macht den Drogen“.

Neben ihrem Team leitete Larissa Koch drei Jahre lang eine Mädchenfußball AG in der Integrierten Gesamtschule im benachbarten Zell.

Doch ihr sportliches Engagement im TuS Reil ist es nicht allein, der Larissa Koch den Respekt!-Monatssieg im Dezember einbrachte. Seit 2006 kümmert sie sich um die Partnerschaft für ein Kind aus Ruanda, die die Mädchen- und Damenmannschaften übernehmen. Jede Spielerin zahlt dafür einen Euro des monatlichen Taschengelds. Außerdem organisierte Larissa Koch 2008 ein Benefizspiel für einen dreijährigen Jungen, der an Leukämie erkrankt war. 

Aber auch für ältere Menschen haben die Reiler Fußballerinnen um Larissa Koch ein Herz: So besuchten die Mädchen und jungen Frauen Bewohner der Altenheime in Traben-Trarbach und Kröv, wo sie zur Gitarre Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen haben. 

Für ihr sportliches und soziales Engagement erhielt Larissa Koch schon zahlreiche Auszeichnungen: Im Jahr 2012 war sie unter den ersten Fußballerinnen, die den Theo-Zwanziger-Preis überreicht bekamen. 2013 wurde sie zur „Jugendtrainerin des Jahres“ der gemeinnützigen Gesellschaft „Komm mit“ gekürt, ein Jahr später zur DFB-Ehrenamtspreisträgerin im Spielkreis Mosel – übrigens ein Preis, den ihr Vater Rafael auch schon einmal innehatte.

2015 erhielt Larissa Koch den Jugendpreis des Rotary Clubs Mittelmosel-Wittlich. Und im Dezember wählten die Volksfreund-Leser sie zur Monatssiegerin."


Kommentare via facebook



volksfreund.de Top Links