aktionen/respekt
Datum: 22. Januar 2017

Sieger im Monat März, Kategorie Gruppen: Verein Mali-Hilfe aus Longkamp

Podcast
Fotostrecke
Laudatorin: Katharina de Mos 

"Sehr geehrte Damen und Herren, der Monat März war beim TV-Ehrenamtspreis afrikanisch. Beide Gewinner engagieren sich auf dem Kontinent – der Gruppensieger bereits seit mehr als 30 Jahren. Denn der Verein Mali-Hilfe aus Longkamp bei Bernkastel-Kues ist, wenn auch erst 1993 gegründet, de facto seit 1985 in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Damals entschlossen sich die Partnerschaftskomitees aus Morbach und Pont-sur-Yonne im französischen Burgund, Selbsthilfe-Projekte in Mali zu fördern. 

150 Projekte im Wert von 4,5 Millionen Euro hat der Verein seitdem realisiert. Das Geld stammt nicht alleine aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und dem Erlös von Wohltätigkeitsveranstaltungen. Partner wie Bundes- und Landesministerien, das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz sowie Lotterien kofinanzieren die Arbeit. 

Mali zählt zu den ärmsten Ländern der Erde. Mehr als 50 Prozent der Einwohner leben unter der Armutsgrenze. Der Putsch im März 2012 durch Tuareg-Rebellen und die Kämpfe zwischen Tuareg und Islamisten haben die Lage der Menschen im Land zusätzlich verschärft. 

Die Mali-Hilfe unterstützt die örtlichen Selbsthilfestrukturen im Süden des Landes mit Wasseraufbereitungsanlagen, Entbindungsstationen, Kindergärten und Schulen. Dabei stammt die Idee immer von den Partnerorganisationen im Land. Die kümmern sich auch um alles vor Ort wie das Gelände, die Verträge, die Genehmigungen. Und sie tragen einen finanziellen Eigenanteil von 10 bis 15 Prozent. Diese Eigenverantwortlichkeit macht die Arbeit der Mali-Hilfe so erfolgreich. 

Eines der  „Märchenprojekte“ – so nennt es der 1. Vorsitzende Peter Brucker – begann im Jahr 2000 in Markala. Gemeinsam mit einer Frauenorganisation wurde damals der Kindergarten  „Espoir-Jigi“ (gesprochen Schischi), das bedeutet Hoffnung, für rund 35 Kinder gebaut. Heute gibt es dazu eine Schule mit 9 Klassen. Insgesamt sind dort insgesamt 700 Kinder untergebracht – die Hälfte von ihnen sind Mädchen. Peter Brucker nennt es eine Sensation, dass von 53 Schulabgängern 50 die Zulassung für das Gymnasium geschafft haben. 

Aktuell sorgt die Mali-Hilfe für eine bessere Lebensmittelversorgung in der Region. Der Verein hat drei Getreidebanken gebaut, 12 weitere sind geplant. Die Speicher werden gefüllt, wenn die Getreidepreise günstig sind, um bei Preissteigerungen Engpässen vorzubeugen. 

Sehr geehrtes Publikum, begrüßen Sie mit mir die Damen und Herren, die seit mehr als 30 Jahren die Menschen in Mali dabei unterstützen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. "


Kommentare via facebook



volksfreund.de Top Links