aktionen/respekt
Datum: 22. Januar 2017

Sieger im Monat Oktober, Kategorie Einzelkandidaten: Walter Koch aus Pellingen

Podcast
Fotostrecke
Laudator: Lars Ross

"Lernen, wie die Natur funktioniert, sehr geehrte Damen und Herren, das hat Walter Koch als Naturtrainer Kindern in Pellingen ermöglicht. Alle zwei Wochen besuchte er den Kindergarten in seinem Heimatort. Zehn Jahrgänge von Vorschulkindern kamen so in den Genuss seiner Umweltpädagogik. 

Warum ich hier in der Vergangenheit spreche? Walter Koch musste im Herbst sein Ehrenamt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. 

Bis dahin hat er im Auftrag des Naturschutzbunds Nabu jungen Menschen die Begeisterung für die Natur vermittelt. Er hat ihnen die Tier- und Pflanzenarten, ihre Lebensräume, die Grundlagen des Naturschutzes und auch Naturschutzprojekte nähergebracht. Jedes der Kinder weiß jetzt, wie wichtig Pflanzen und Tiere für die Menschen sind.
Alle zwei Wochen ging Walter Koch mit seinen Schützlingen hinaus in die Natur. Er besuchte mit ihnen aber auch einen Bauernhof. Dort lernten sie, dass die Milch nicht aus der Tüte, sondern aus der Kuh kommt, und dass diese nicht lila ist. Natürlich erklärte er ihnen auch, was man alles aus Milch herstellen kann. Und sie haben erfahren, wie anstrengend es ist, Nahrungsmittel zu ernten. Denn die Kinder halfen auch schon mal bei der Kartoffelernte.

Besonders gut hat den jungen Naturfreunden der Besuch beim Imker gefallen. Dort erfuhren sie, wie wichtig Bienen sind. Denn sie bestäuben zahlreiche Pflanzen und Bäume, auf deren leckeren Früchte keiner verzichten möchte. Und natürlich gab es auch verschiedene Honige zu kosten. Denn Walter Koch organisierte jedes Mal eine Probe.

Wenn das Wetter mal gar nicht mitspielte, hat Walter Koch für die Kinder Naturspiele vorbereitet oder gebastelt, etwa Futterhäuschen und Nistkästen. Für seine Bemühungen hat der Pellinger Naturfreund schon viele Auszeichnungen erhalten, vom Nabu und zuletzt eine Ehrenurkunde von der Ortsgemeinde. 

Auch wenn Werner Koch sein Engagement beim Nabu aufgeben musste. Ganz mit dem Ehrenamt aufhören, das geht für ihn nicht. Und so hat er seinen Wirkungsort nach drinnen verlegt und führt die ehrenamtliche Aufsicht in der Schatzkammer Trier in der Stadtbibliothek. Dort, wo die Stadt wichtige historische Dokumente aufbewahrt. Um geistig fit zu bleiben, will sich Walter Koch zum Führer durch diese Ausstellung weiterbilden lassen. Liebe gäste, begrüßen sie mit mir den Naturtrainer und Schatzkämmerer Walter Koch aus Pellingen."


Kommentare via facebook



volksfreund.de Top Links