14.05._Kamerad

14.05._Kamerad

Mit Stolz kann der Kameradenverein auf sein 100-jähriges Bestehen und ein erfolgreiches Wirken im sozialen Umfeld zurückblicken. Der Verein ist Mitglied im gemeinnützigen Deutschen Kyffhäuser Bund, seit dem 21. März 1924. Getreu dem bei der Gründung selbst auferlegten ethischen Grundsetzen, hat sich der Verein bewährt, und hält auch weiterhin an den zur Tradition gewordenen Verpflichtungen fest. Am Volkstrauertag veranstaltet der Kameradenverein auf dem Friedhof in Euren unter Mitwirkung des Musikvereins und der Reservistenvereinigung eine Gedenkfeier, mit Kranzniederlegung. Eine weitere wichtige Aufgabe, ist die Ausschmückung des Kriegerdenkmals mit Blumen, und deren Pflege wird vom Kameradenverein übernommen. Fester Stand im Vereinsleben



Heute hat der Kameradenverein eine feste Position im Vereinsleben des Stadtteils, und ist Mitglied im Kulturring Trier-Euren. Wo es möglich ist, unterstützt man in Not geratene Kameraden und Angehörige; viele Gruppierungen wie Jugendgruppen der Vereine von Orts- und Pfarrgemeinde.

Wenn man heute vom Kameradenverein "Gutes" spricht oder hört, so ist das der Verdienst jedes einzelnen Mitglieds, das hierzu beigetragen hat. Am 15. Dezember 2006 traf sich zum ersten Mal der Festausschuss, bestehend aus 11 Mitgliedern, unter der Leitung von Reinhard Geisler.