1. Lifestyle Archiv

374 Kilometer Full-Speed

374 Kilometer Full-Speed

Dieser Sport lebt von der Abwechslung und so garantiert die ADAC Rallye Deutschland, auch in diesem Jahr wieder ein absolut einzigartigs Erlebnis zu werden. Die Strecke länger, die Zahl der Wertungsprüfungen höher – eine Übersicht über Ablauf und Neuerungen gibt es hier.

Die Flächen sind optimiert, die Zuschauer-Nähe gesteigert - die Piloten stehen in den Startlöchern! Am 20.08. geht die ADAC Rallye Deutschland um 20:00h vor der Porta Nigra in die 33. Runde, führt die 300 PS starken Boliden durch Weinberge, über extrem schnelle Wirtschaftswege und enge Spitzkehren. Zum 13. Mal geht die ADAC Rallye Deutschland dieses Jahr in die offizielle Wertung des FIA World Rally Championship ein. Kurz vor dem Start heißt es ab 19:30h Autogrammstunde auf dem Hauptmarkt. Nach der ersten Show steht am Samstag der Truppenübungsplatz Baumholder auf dem Programm, der sich durch extrem raue und schmutzige Betonpisten sowie die berühmt-berüchtigten Hinkelsteine als Streckenbegrenzung auszeichnet. Für den letzten Rallye-Tag weist das Roadbook schließlich die geschwungenen Asphalt-Strecken im Sankt-Wendeler Land aus. Zusätzliche Würze: die unvorhersehbaren und wechselhaften Wetterbedingungen, die auf den unterschiedlichen Asphaltarten immer wieder für Überraschungen sorgen können. Die Gesamtstrecke ist in diesem Jahr rund 48 Kilometer länger als im Vorjahr, bei 21 Wertungsprüfungen treten die Piloten dreimal öfter gegen die Uhr an und auch das Rahmenprogramm verspricht mit dem FIA RGT Cup und weiteren Attraktionen jede Menge Neuerungen. Tickets und weitere Infos gibt's auf adac-rallye-deutschland.de .