| 08:21 Uhr

Feuerwehreinsatz in Krefeld
Gehbehinderte Frau aus brennendem Haus gerettet

Exklusiv | Krefeld. Am Freitagabend hat es in Krefeld gebrannt. Die Hitze des Feuers ließ Fensterscheiben bersten. Nachbarn und Feuerwehr retteten eine gehbehinderte Frau aus dem Gebäude.

Die Feuerwehr wurde gegen 21.20 Uhr zu dem Haus an der Straße Buschdonk alarmiert. Auf der Terrasse vor einer Doppelhaushälfte brannten Gartenmöbel und ein Elektromobil. Durch die Hitze des Feuers wurden laut Feuerwehr mehrere Fensterscheiben zerstört, so dass sich der Rauch im gesamten Gebäude ausbreiten konnte.

Drei Bewohner im Krankenhaus

Bewohner, Nachbarn und die Feuerwehr brachten eine gehbehinderte Frau ins Freie. Sie wurde anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Drei weitere Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Ein Hund, der sich vor Schreck im Keller versteckt hatte, blieb unverletzt.

Nachbarn und Bewohner hatten das Feuer bereits so weit gelöscht, dass die Einsatzkräfte der Feuerwehr nur noch Nachlöscharbeiten durchführen mussten.

(lsa)