| 07:39 Uhr

Ein Toter (49)
Polizei ermittelt fahrlässige Brandstiftung

Exklusiv | Krefeld. Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus auf der Hochstraße, bei der ein 49 Jahre alter Mann zu Tode gekommen ist, hat die Kriminalpolizei zwischenzeitlich ermitteln können, dass es sich um eine fahrlässige Brandstiftung handelt. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden

Ausgelöste Heimrauchmelder in der Dachgeschosswohnung auf der Hochstraße hatten einen Nachbarn veranlasst, den Notruf zu wählen. Die Rettungskräfte rückten sofort aus und gingen unter Atemschutz in den bereits verrauchten Treppenraum vor.

In der Dachgeschosswohnung fanden sie eine bewusstlose Person vor. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt im Rettungswagen verstarb der Bewohner.

Die anderen Bewohner des Hauses blieben unverletzt.