| 00:00 Uhr

Gefahr im Straßenverkehr
Stadt Duisburg stopft knapp 1300 Schlaglöcher

Jahr für Jahr die gleichen Bilder: Wegen des wechselhaften Winters gibt es 2018 mehr Schlaglöcher als in den Vorjahren. Die Stadt will sie zeitnah beseitigen. Die Kosten für die Straßenarbeiten liegen bei rund 110.000 Euro.
Jahr für Jahr die gleichen Bilder: Wegen des wechselhaften Winters gibt es 2018 mehr Schlaglöcher als in den Vorjahren. Die Stadt will sie zeitnah beseitigen. Die Kosten für die Straßenarbeiten liegen bei rund 110.000 Euro.
Exklusiv | Duisburg. Die Wirtschaftsbetriebe wollen die vielen Schlaglöcher auf Duisburgs Straßen schnell flicken, dafür fallen Kosten im sechsstelligen Bereich an. Der ADAC sieht in Schlaglöchern eine große Gefahr im Straßenverkehr. Jan Luhrenberg

Der Winter weicht, und die Schlaglöcher kommen. Jahr für Jahr das gleiche Bild auf Duisburgs Straßen. "Die Anzahl der Schlaglöcher ist im Vergleich zu den Vorjahren etwas angestiegen", sagt Silke Kersken, Pressesprecherin der Duisburger Wirtschaftsbetriebe (WBD). Das Unternehmen ist zuständig für die Beseitigung dieser "Schikanen".

Nach Angaben des städtischen Unternehmens sind vom 1. November 2017 bis Mitte März über 4400 Schlaglöcher von Bürgern oder Kontrolleuren auf Duisburgs Straßen gemeldet worden. Der überwiegende Teil ist so aktuell wie der Schnee von gestern. Aber 1300 Schlaglöcher müssen noch "gestopft" werden - und zwar quer durchs Stadtgebiet. Dabei werde zwischen Schadstellen und Gefahrenstellen unterschieden, so Kersken. Letztere seien Schlaglöcher mit einem größeren Durchmesser oder einer größeren Tiefe. "Straßen, auf denen eine hohe Verkehrsdichte ist, sind eher schlaglochgefährdet", erklärt sie.

Ursachen für ein Schlagloch sind Wasser und ein poröser Straßenbelag. "Bei altem, sprödem Asphalt oder schlampig geflickter Straße dringt Wasser bis in die Schotterschicht unter der Fahrbahndecke vor", weiß ADAC-Sprecher Thomas Müther. "Im Winter gefriert das Wasser zu Eis, das sich ausdehnt und den Asphalt nach oben hebt." Nicht nur Frost, sondern auch intensiver Regen könne zu einem Schlagloch führen, ergänzt Kersken. Bei Regen sammle sich das Wasser in kleinen Rissen im Asphalt. Fahre dann ein Auto darüber, entstehe ein Unterdruck, der Teile der Oberfläche mitziehe. "Somit kann aus einem sehr kleinen Riss ein Schlagloch werden", sagt sie.

Schlaglöcher sind besonders für Motorrad- und Fahrradfahrer gefährlich

Von Schäden auf der Straße gehe nach Angaben des ADAC Nordrhein eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer aus. "Insbesondere Motorradfahrer oder Fahrradfahrer können schwer verunglücken, wenn sie ein Schlagloch übersehen", erklärt Müther. Bei Autos entstünden zudem häufig Sachschäden, vor allem an der Radaufhängung und den Reifen. Der Sprecher betont, dass jedes geschlossene Schlagloch die Gefahren im Straßenverkehr verringere.

Der ADAC Nordrhein kritisiert insgesamt, dass viele Städte und Gemeinden das Schlagloch-Problem Jahr für Jahr nur oberflächlich und mit kurzfristigen und kostengünstigen Maßnahmen behandeln. "Anstatt die Straßen ordentlich zu reparieren, wird vielerorts nur Flickschusterei betrieben", berichtet Müther. Schlaglöcher aber nur zu stopfen, reiche nicht aus, um die Qualität der Straßen dauerhaft zu gewährleisten.

Auch die Schlaglochbeseitigung in Duisburg kommt eher günstig daher: "Im Durchschnitt kostet die Reparatur eines Schlagloches 84 Euro", rechnet Kersken vor. Somit muss die Stadt bei knapp 1300 verbliebenden Schlaglöchern noch mit Kosten in Höhe von knapp 110.000 Euro rechnen. Die Schlaglöcher werden während des gesamten Jahres, also auch in der kalten Jahreszeit, gestopft. Die 24 Mitarbeiter, die für die Straßenunterhaltung zuständig sind, arbeiten die Schadstellen "schnellstmöglich" ab.

Bei der Schlaglochbeseitigung wird die Schadstelle nach Angaben der Wirtschaftsbetriebe zunächst von Staub, Schmutz und losen Bestandteilen gereinigt. Danach wird das Schlagloch scharfkantig abgeschlagen und eine Art Haftkleber aufgetragen. "Kaltbitumen wird in der Schadstelle verteilt und mit einem Handstampfer festgestampft", erklärt Kersken den nächsten Schritt. Abschließend werde Sand über die Stelle gestreut, der später davongetragen wird.

Schlaglöcher können direkt bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg gemeldet werden, Telefon 0203 283 - 3000. Der ADAC hat zudem die kostenlose App "Läuft's" für NRW entwickelt. Autofahrer und alle anderen Verkehrsteilnehmer können dort Mängel in der Verkehrsinfrastruktur wie Schlaglöcher melden.