Was geschah am 7. Mai?

2017 gewinnt Emmanuel Macron (Foto: dpa; mehr auf S. 6) den zweiten Durchgang der französischen Präsidentenwahl. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen kommt auf 33,9 Prozent.


2017 verliert die rot-grüne Regierung bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein ihre Mehrheit. CDU-Wahlgewinner Daniel Günther bildet am 28. Juni eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen.


2016 kommt es im US-Bundesstaat Florida zu einem tödlichen Unfall mit einem Elektroauto der Marke Tesla, das von einem Assistenzsystem gesteuert wird.


2013 rammt im Hafen von Genua ein Containerfrachter bei einem Routinemanöver einen Kontrollturm und reißt neun Menschen in
den Tod.


2012 wird Wladimir Putin im Kreml als neuer Präsident Russlands vereidigt. Putin war bereits von 2000 bis 2008 Präsident (siehe Artikel auf dieser Seite).

2011 stirbt der deutsche Fotograf und Kunstsammler Gunter Sachs.

2008 haben Forscher der Universität Hamburg nach eigenen Angaben in Äthiopien den Palast der legendenumwobenen Königin von Saba entdeckt.


1998 geben die Daimler-Benz AG und der US-Autokonzern Chrysler
ihren Zusammenschluss bekannt. Die Fusion der Autogiganten ist der bis dahin größte Industriezusammenschluss aller Zeiten.


1995 wird die deutsche Ordensschwester Helena Maria Stollenwerk ein Jahrhundert nach ihrem Tod von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.

1968 wird der Leichtathlet und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1996, Florian Schwarthoff, geboren.


1933 erklärt der Maler Max Liebermann seinen Austritt aus der Preußischen Akademie der Künste und legt die ihm verliehene Ehrenpräsidentschaft nieder.