DFB-Präsident Reinhard Grindel sieht in der Europameisterschaft 2024 in Deutschland „für unseren Fußball an der Basis eine riesige Chance“. Der Verband müsse sich auf einen Boom im Nachwuchsbereich einstellen.

Grindel schrieb in seinem am Dienstag veröffentlichten Neujahrsgruß: „Aus der Erfahrung von 2006 wissen wir, dass in keinem Jahr so viele Kinder und Jugendliche begonnen haben, Fußball zu spielen, wie im Jahr der WM im eigenen Land. Diesen Effekt wird es auch 2024 geben, darauf müssen wir vorbereitet sein.“ Er sieht deshalb einen Bedarf an gut ausgebildeten Trainern sowie Kunstrasenplätzen.

Die beiden Liverpooler Fußballprofis Mohamed Salah und Sadio Mané sowie Pierre-Emerick Aubameyang vom FC Arsenal stehen wie schon im Vorjahr in der Endausscheidung um den Titel Afrikas Fußballer des Jahres. Das teilte der Kontinentalverband CAF am Dienstag mit. Der Sieger wird auf einer Gala am 8. Januar in Dakar (Senegal) bekanntgegeben. Salah war im vergangenen Jahr der erste Ägypter, der den Titel seit Einführung des derzeitigen Modus im Jahr 1992 holte. Der frühere Dortmunder Aubameyang (Gabun) gehört seit 2014 jedes Jahr zum Top-Trio. Der Senegalese


Der englische Fußballclub West Ham United hat am Montag den Franzosen Samir Nasri bis Saisonende verpflichtet. Der frühere Spielmacher von Manchester City und Arsenal London hat eine zwölfmonatige Doping-Sperre hinter sich. Dem heute 31-Jährigen war vorgeworfen worden, im Jahr 2016 in einer Klinik in den USA mit einer verbotenen Methode Regenerationsmittel intravenös bekommen zu haben.