Franck Ribéry hat ein turbulentes Trainingslager in Katar mit einer Verletzung beendet. Der Franzose erlitt in einem internen Testspiel des FC Bayern München einen Muskelfaserriss im rechten vorderen Oberschenkel.

Damit wird der Flügelspieler beim Rückrundenstart bei 1899 Hoffenheim nicht zum Einsatz kommen können. In seiner Mitteilung vom Donnerstag prognostizierte der deutschen Fußball-Rekordmeister keine Ausfalldauer.

Rafinha vom FC Bayern München liebäugelt mit einem Wechsel in sein Heimatland Brasilien. Der Abwehrspieler bestätigte Kontakte zu Flamengo Rio de Janeiro. „Wir sind kurz davor, eine Einigung zu erzielen. Einige Details fehlen noch. Aber ich hoffe, dass wir dies so schnell wie möglich lösen können“, sagte der 33-Jährige laut Medien. Rafinha spielt seit 2011 für den deutschen Fußball-Rekordmeister. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt geht von einem Verbleib von Torjäger Max Kruse aus. Zwar glaubt der Coach des Fußball-Bundesligisten, dass der bis zum Saison­ende unter Vertrag stehende Offensivspieler „auch ein bisschen pokern“ werde, weil das in seinem „Naturell“ liege. „Aber ich habe das Gefühl, dass er sich wohlfühlt mit unserer Art des Fußballs“, sagte der 36-Jährige.

Fußball-Lehrer Felix Magath geht davon aus, dass sein ehemaliger Verein Bayern München auch in dieser Saison wieder deutscher Meister wird. „Ich glaube nicht, dass der BVB die Klasse hat, sein Ding bis zum Saisonschluss durchzuziehen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die stabileren Bayern Meister und die Borussen Zweiter werden“, schrieb der 65-Jährige in einer Kolumne.

Der FC Bayern München ist dem französischen Fernsehsender RMC Sport zufolge an einer Verpflichtung von Nationalspieler Adrien Rabiot interessiert.

Der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic habe demnach in den vergangenen Tagen Thomas Tuchels Verein Paris Saint-Germain kontaktiert, wo Rabiot spielt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister soll an einer Verpflichtung im Winter oder spätestens im Sommer interessiert sein.

Rabiots Vertrag bei PSG läuft Ende Juni aus. Zuletzt wurde immer wieder über einen Wechsel des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers zum FC Barcelona spekuliert. (dpa)