Langlauf: Die Staatsanwaltschaft München hat nach dem Geständnis des österreichischen Langläufers Johannes Dürr über Blutdoping in der ARD ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

„Die unbekannten Personen, die am Zeugen Johannes Dürr Dopingmethoden angewandt haben, können sich strafbar gemacht haben“, erklärte Oberstaatsanwältin Anne Leiding.

Ski Alpin: US-Star Lindsey Vonn hat bei ihrem Comeback im Weltcup die angestrebte Spitzenplatzierung klar verpasst. 18 Tage vor dem WM-Super-G in Are am 5. Februar raste Vonn am Freitag bei der Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo auf Rang 15. Auf die überraschende Siegerin Ramona Siebenhofer aus Österreich fehlten der 34-Jährigen 1,19 Sekunden. Zweite wurde Ilka Stuhec aus Slowenien vor Stephanie Venier aus Österreich. Kira Weidle wurde Achte, Viktoria Rebensburg belegte Position elf. Auch Michaela Wenig kam als 17. in die Punkte.

Skispringen: Katharina Althaus hat beim Weltcup in Zao einen weiteren Podestplatz geholt und damit ihre Führung im Gesamtweltcup ausgebaut. Die 22 Jahre alte Oberstdorferin belegte am Freitag den dritten Rang hinter Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich und der Japanerin Sara Takanashi.

Im Gesamtklassement ist die Olympia-Zweite Althaus mit 590 Punkten klar an der Spitze.

Skeleton: Axel Jungk hat bei den

Europameisterschaften in Innsbruck-Igls die Silbermedaille gewonnen. Der 27 Jahre alte Vizeweltmeister vom BCS Oberbärenburg musste sich nach zwei Durchgängen am Freitag nur dem lettischen Seriengewinner Martins Dukurs geschlagen geben, der seit 2010 jeweils den kontinentalen Titel holte.

Nordische Kombination: Fabian Rießle hat zum Auftakt des Triples  im französischen Chaux-Neuve Platz drei belegt. Der 28-Jährige musste sich am Freitag nur dem Sieger Franz-Josef Rehrl (Österreich) und Espen Bjoernstadt (Norwegen) geschlagen geben. Als zweitbester Deutscher wurde Johannes Rydzek Neunter. Das Triple besteht aus drei Wettkämpfen an drei Tagen. (dpa)