| 22:24 Uhr

Hermeskeil
Ab sofort: Rangertouren starten

Bei Erlebnistouren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald können Besucher viel lernen und entdecken.
Bei Erlebnistouren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald können Besucher viel lernen und entdecken. FOTO: nlphh.de - Konrad Funk
Hermeskeil. Die Sommersaison im Nationalpark Hunsrück-Hochwald startet. Pünktlich zu den Osterferien in Rheinland-Pfalz und Saarland bietet der Nationalpark wieder das volle Programm an Rangertouren. Diese starten dienstags bis freitags und sonntags um 14 Uhr an unterschiedlichen Orten im Nationalpark.

Die Sommersaison im Nationalpark Hunsrück-Hochwald startet. Pünktlich zu den Osterferien in Rheinland-Pfalz und Saarland bietet der Nationalpark wieder das volle Programm an Rangertouren. Diese starten dienstags bis freitags und sonntags um 14 Uhr an unterschiedlichen Orten im Nationalpark.

Am Sonntag, 1. April, findet zum ersten Mal in diesem Jahr um 14 Uhr die „Junior-Wildkatzen-Tour“ in neuer Form statt. Die Tour startet am Rangertreffpunkt Wildenburg und richtet sich an Familien mit Kindern im Grundschulalter.

Die Ranger möchten den kleinen und großen Besuchern des Nationalparks das Leben der Wildkatze näher bringen. Auf einem neu angelegten Erlebnis-Rundwanderweg können Kinder spielerisch erfahren, wo Wildkatzen leben und wie sie sich bewegen, was sie am liebsten fressen und warum man sie nicht streicheln kann. Die Tour dauert 1,5 bis 2 Stunden und hat eine Länge von etwa einem Kilometer.

Für die Kinder ist der Eintritt im Wildfreigehege im Anschluss an die Tour frei.

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald in den Hochlagen des Hunsrücks bietet Natur, Wald, Moore, Wiesen, Berge, Felsen – und jede Menge Ruhe. Wandern, Radfahren und Naturerlebnisse stehen hier im Vordergrund. Rangertouren und Erlebnistouren mit zertifizierten Nationalparkführern bringen den Besuchern den Nationalpark mit seiner Natur und Kultur näher.

Unter dem Motto „Naturerlebnis für alle“ gibt es eine Reihe von Angeboten für Menschen mit Beeinträchtigungen. Neben den Angeboten von Führungen kann sich der Besucher auch auf eigene Faust auf den Weg machen.

Das Projekt „Kirche im Nationalpark“ bietet Sinn- und Selbstfindungsangebote in der Natur. In der Nationalpark-Akademie werden einmal im Monat Vorträge, Workshops oder Diskussionen mit Experten zu Nationalparkthemen gehalten.

Das Nationalpark-Kino zeigt eine Reihe von Naturfilmen in den Movietown Cinemas Neubrücke.

  • Weitere Infos: www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de