1. Aktionen
  2. KLASSE!

Auch im Stress bleibt die Chefin locker

Auch im Stress bleibt die Chefin locker

Im Eifeldorf Metterich liegt das Landgasthaus Stein-Reiter. Dort in der Küche zu arbeiten ist ein Erlebnis für Alt und Jung - auch für einen Berufsschüler, der über seine Tätigkeit berichtet.

Metterich/Trier. Bei der Arbeit im Landgasthof lernt man den Umgang mit Kollegen im Jugendalter bis hin zu der dort schon ewig tätigen Seniorin. Betrieben wird das Gasthaus von den Eheleuten Fritz Stein und Ingrid Reiter. Als Küchenchefin hat Ingrid Reiter einiges zu tun. Dabei unterstützt wird sie von der Köchin Vanessa. Neben dem Herd und dem Grill müssen sich beide um die Fritteuse, die Salatbar, das Couvert und die Spülmaschine kümmern. Dabei helfen ihnen auch die Angestellten und Aushilfen. Einer davon bin ich. Dort zu arbeiten ist ein tolles Erlebnis.
Der Umgang kann durchaus hektisch ablaufen, da es oftmals, wenn wieder einmal Großbetrieb herrscht, stressig wird. Doch wenn Ingrid Reiter die Führungsqualitäten in solchen Situationen sprechen lässt, klappt das Miteinander ohne größere Probleme. Das Verständnis untereinander braucht meist nicht viele Worte, und der Arbeitseinsatz begeistert mich immer wieder.
Auch bietet das Gasthaus einen großen Saal, in dem des Öfteren mal eine Veranstaltung ansteht. Diese Abende sind durchaus angenehmer. Ab und zu können diese Veranstaltungen jedoch Hektik auslösen. Doch meist wird Ruhe bewahrt und dann läuft der Abend sowohl in der Küche als auch im Saal ohne weitere Probleme.
Als Jugendlicher wird man dort gut angenommen und man wird nicht nur in die Ecke gestellt. Egal ob jugendlich oder erwachsen, jeder kommt oft genug zum Einsatz. Die Arbeitsatmosphäre, die in dieser Küche herrscht, ist für jedermann gut und schafft einen guten Eindruck von der tollen Gemeinschaft. Nach einer Schicht kann es durchaus sein, dass für jeden ein Trinkgeld rausspringt. Jonas Scheidweiler, Berufliches Gymnasium an der BBS Gewerbe und Technik Trier