Auf Stippvisite im Reichstag

Auf Stippvisite im Reichstag

TRIER/BERLIN. Wir, die Entlassschüler der Treverer-Schule Trier, haben eine Klassenfahrt nach Berlin unternommen. Mit dabei waren Kai Spang, Lisa Karl, Gisa Harig, Moritz Bölinger, unsere ehemalige Mitschülerin Franziska sowie unsere Lehrer Herr Mohr und Frau Leuschen-Holbach.

Auf Einladung von Karl Diller, dem Abgeordneten des Wahlkreises Trier-Saarburg, konnten wir den Reichstag und das Paul-Löbe-Haus besichtigen. Wir machten uns um 9.30 Uhr von der Alten Feuerwache, unserer Unterkunft in Berlin Kreuzberg, auf den Weg ins Regierungsviertel. Als wir gegen 11 Uhr das Paul Löbe Haus erreicht hatten, mussten wir erst eine Sicherheitskontrolle passieren. Danach führte uns ein Mitarbeiter des Hauses in die Kantine. Das Essen gehörte auch zu unserer Einladung. Danach ging es in einen Sitzungssaal, der für unsere Diskussion mit Karl Diller vorgesehen war. Dieser stellte sich vor und erklärte, wie seine Aufgaben als Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär aussehen. Anschließend konnten wir ihm Fragen stellen, die wir uns vorher zusammen überlegt hatten. Nach einer informativen Unterhaltung gingen wir ins Reichstagsgebäude. Zuvor mussten wir wieder eine Sicherheitskontrolle passieren. Nun besichtigten wir den Plenarsaal und die Reichstagskuppel, die uns sehr beeindruckte. Natürlich war der Reichstag nicht die einzige Attraktivität, die wir in Berlin hautnah erlebt haben. Es gibt davon jede Menge, und für uns steht ganz klar fest: Berlin ist eine Reise wert!

Mehr von Volksfreund