Ein Herz aus Schiefer

MANDERSCHEID. Der BOSS-Aktionstag war ein informativer Tag für die Abschlussklassen der Regionalen Schule Manderscheid. Die Schüler konnten sich bei einigen Unternehmern persönlich informieren. Die eingeladenen Unternehmer hatten zum Teil Auszubildende mitgebracht.

Diese vermittelten, welche Aufgaben in den Berufen eine Rolle spielen. Es wurde berichtet, wie groß die Chancen sind, einen Ausbildungsplatz zu bekommen und wie groß der Verdienst in den verschiedenen Ausbildungsjahren ist. Sie erzählten auch, wo man zur Berufsschule geht. Das alles interessierte uns zunächst noch mehr, als die Erfahrungen zu den Vor- und Nachteilen der Selbstständigkeit, worum es beim BOSS-Aktionstag besonders geht. Schließlich haben wir ja zuerst einmal unsere Ausbildung vor uns. Bei einigen Unternehmern konnte man auch selbst eine Aufgabe aus dem Beruf erledigen, wie zum Beispiel beim Dachdecker Kröwer, wo jeder ein Herz aus Schiefer schlagen konnte. Herr Kröwer zeigte uns auch, welche verschiedenen Dachpfannen und Schiefereindeckungen es gibt. Ein anderer Unternehmer, der uns besuchte, Herr Teusch, betreibt mit einem Partner eine Tischlerei. Die Firma Padati arbeitet mit verschiedenen Materialien wie Holz, Metall, Plexiglas und Edelstahl. Diese werden auf verschiedene Weise verarbeitet. Es wurde gefragt, ob Herr Teusch für das Ausbildungsjahr 2006/2007 einen Lehrling einstellt, aber er wusste es noch nicht. Er erzählte uns, welche Noten man für diesen Beruf benötigt. In den Hauptfächern sollte man mindestens auf einer Drei stehen. Zum Schluss zeigte uns Herr Teusch Fotos von Möbeln und Küchen. Uns hat der Tag gut gefallen, weil es sehr interessant war. Andere Unternehmen, die den Schülern Rede und Antwort standen, waren EMB Sailler, Industriebau Feit, der Landwirt Krämer, Herr Schömer von einer Rehaklinik und Herr Stadtfeld von der Heidsmühle. Thomas Hees, Benjamin Weber, Florian Reis und Christopher Ludwig, Regionale Schule Manderscheid

Mehr von Volksfreund