1. Aktionen
  2. KLASSE!

KLASSE!: Ein ,,(t)exzellentes“ Wochenende

KLASSE! : Ein ,,(t)exzellentes“ Wochenende

Der Exzellenzkurs der Volksbank Eifel und der Gymnasien Biesdorf und Neuerburg ist mit einer Schreibwerkstatt gestartet.

Die Schreibwerkstatt ist der zweite Workshop des aktuellen Exzellenzkurses der Volksbank Eifel eG, des Staatlichen Eifel-Gymnasiums Neuerburg sowie des St. Josef Gymnasiums Biesdorf.
Sie fand an zwei Tagen in den Räumlichkeiten der Volksbank in Bitburg statt. Die Leitung übernahm Björn Pazen, Mitarbeiter des Trierischen Volksfreunds. Es ging darum, Interviews zu führen und journalistische Artikel zu schreiben.

Am Freitagnachmittag läutete die Schulglocke. Die meisten Schüler machten sich auf den Weg nach Hause, andere trafen sich zur Teilnahme am Exzellenzkurs, wie Jan Hauer (17): „Ich habe viele Aktivitäten nebenher, aber der Exzellenzkurs ist eine, die ich sehr interessant finde!“

Die Volksbank-Mitarbeiterinnen Anne Peters und Simone Zimmermann begrüßten die Teilnehmer und führten diese ins Thema ein. Die Schreibwerkstatt kann man sich als eine Art Redaktion vorstellen. Björn Pazen nahm die Position des Redaktionsleiters ein und informierte die Teilnehmer über Grundlagen, die zur Redaktionsarbeit notwendig sind. „Er konnte uns die Themen jugendgerecht nahebringen und dabei die Fachbegriffe verständlich erläutern“,  meinte Lena Lamberty (18) über den Referenten.

Die richtige Redaktionsarbeit nach festen Arbeitsabläufen begann mit der Einteilung der Teilnehmer in fünf Gruppen und der Zuweisung der Interviewpartner. Die Interviewten waren die City-Fit-Besitzerin Margot Lutz, der Verbandsgemeindebürgermeister der VG Südeifel, Moritz Petry, die Logopädin und systemische Coachin Sarah Peters und der Geschäftsführer des Gastronomiebetriebs „Turnhalle“, Lukas Notte. Schließlich bereiteten die verschiedenen Gruppen sich auf die Interviews vor, und das erste Interview mit Margot Lutz fand schon an diesem Tag statt. 18 Uhr – der erste Tag ging zu Ende.

Samstagmorgen, 8:45 Uhr. „Normalerweise würde ich um diese Zeit an einem Samstag noch im Bett liegen, aber die Vorfreude, meine Schüler beim Exzellenzkurs zu unterstützen, motivierte mich dazu aufzustehen“, sagte Susanne Schmalen, Lehrerin am Gymnasium Neuerburg. Der Morgen begann mit einer kurzen Vorbereitungsphase, worauf die ausstehenden Interviews folgten. Anschließend startete die intensive Arbeitsphase in den einzelnen Gruppen zur Ausformulierung der Artikel. Nach einer Pause für die rauchenden Köpfe der Teilnehmer beschäftigten sich die Gruppen mit dem Feinschliff ihrer Arbeiten, bis Björn Pazen letztendlich um 15:45 Uhr den Redaktionsschluss ankündigte. Der letzte Punkt auf der Tagesordnung war dann die Präsentation der Artikel vor den Eltern bei Gebäck und Kaffee.
„Ich finde es jedes Jahr immer wieder schön zu sehen, dass die Gruppe nach und nach zusammenwächst und die Teilnehmer einen Einblick in unseren Businessalltag bekommen“, lobte Anne Peters den Exzellenzkurs. Die Interviewpartner teilten diese Meinung: „Ich finde das ist eine wichtige Sache, da der Exzellenzkurs Kompetenzen fördert, die über den schulischen Rahmen hinausragen“, sagte Moritz Petry.