Französisch einmal anders

Französisch einmal anders

WITTLICH. Das Peter-Wust-Gymnasium Wittlich hat auch 2005 wieder französische Austauschschüler in deutsche Familien aufgeteilt. Beteiligt waren die Schüler der 9. Klassenstufe, die Französisch lernen.

Schon seit Anfang des Halbjahres waren wir damit beschäftigt, mit unseren Austauschpartnern Kontakt aufzubauen. Der Tag der Anreise, der 18. April, war sehr spannend für alle. Da die meisten unserer Klassenkameraden die Gesichter ihrer Gastschüler noch nicht kannten, fertigten wir in der Französischstunde zuvor Buttons als Erkennungszeichen an. Nach einem kurzen Empfang in unserer Schule begann schon sofort die Arbeit: Die französischen Gäste und ihre jeweiligen deutschen Gastgeber führten Aufträge zum näheren Kennenlernen aus. Nach rund einer Stunde verließen wir das Schulgebäude und kamen in unseren Familien an. Ein gemeinsamer Ausflug war für Dienstag geplant. Der Bus kam pünktlich um 8 Uhr und fuhr uns nach Idar-Oberstein zur Edelsteinmine. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und mussten Fragen auf einem Faltblatt beantworten. Die Fragen bezogen sich auf den ganzen Ausflug. Nach zwei Stunden ging es weiter in das Archäologische Museum in Morbach. Eine interessante Führung (auf französisch) brachte uns einige Antworten auf unsere Fragen. Gemeinsame Freizeitgestaltung

Ab 17 Uhr verbrachten wir den Nachmittag mit unseren Gastschülern in unseren Familien. Mittwochmorgen begleiteten uns die französischen Gäste mit in den Unterricht. Der Rest des Tages war freigestellt. Einige gingen shoppen, andere machten Raclette mit Freunden. Am nächsten Tag war für die Deutschen ein normaler Schulablauf vorgesehen. Die Franzosen fuhren nach Mainz. Um 17 Uhr wurden sie von den Gastfamilien in Wittlich abgeholt. Abends trafen sich noch einige in der Wittlicher Innenstadt. Am darauf folgenden Freitag machten unsere Austauschschüler einen Ausflug nach Trier. Wir hatten einen normalen Schultag und holten die Franzosen um 14 Uhr am PWG ab. Nachmittags gingen manche durch Wittlich, und abends trafen wir uns alle im Stadtpark und spielten zusammen Fußball und Football. Samstag war Tag der Abfahrt. Um 9 Uhr stand der französische Bus bereit, um die Schüler nach Hause zu fahren. Wir verabschiedeten uns, und die Gastschüler machten sich auf ihren Heimweg. Wir sind schon sehr gespannt, bei unserem Gegenbesuch in ein paar Wochen die französischen Familien kennen zu lernen. Anna Schneider, Eva Meyer, Klasse 9b Peter-Wust-Gymnasium Wittlich