HINTERGRUND: Ada-Lovelace-Projekt

Die 1815 geborene Ada Augusta Byron Countess of Lovelace verbrachte ihre Kindheit sehr zurückgezogen und wurde von Hauslehrern unterrichtet, darunter einem ehemaligen Cambridge-Professor. Da sie als Jugendliche kurze Zeit durch eine Lähmung der Beine ans Bett gefesselt war, verbrachte sie ihre Zeit mit dem Lernen von Mathematik und Astronomie.

Ada-Lovelace-ProjektDie 1815 geborene Ada Augusta Byron Countess of Lovelace verbrachte ihre Kindheit sehr zurückgezogen und wurde von Hauslehrern unterrichtet, darunter einem ehemaligen Cambridge-Professor. Da sie als Jugendliche kurze Zeit durch eine Lähmung der Beine ans Bett gefesselt war, verbrachte sie ihre Zeit mit dem Lernen von Mathematik und Astronomie. Später lernte sie Mary Somerville kennen, die Ada in ihrem Eifer und ihren Studien der Mathematik unterstützte. Mit 20 heiratete sie, doch auch nach der Geburt mehrerer Kinder und einer schweren Krankheit war sie weiterhin fest entschlossen, ihr "mathematical scrapbook" weiterzuschreiben und ihre mathematischen Studien fortzusetzen. Später überarbeitete und übersetzte sie sogar noch einen Bericht über eine analytische Maschine, den Charles Babbage geschrieben hatte. Und das in einer Zeit, in der Frauen der Zugang zu Universitäten, Akademien und Bibliotheken verboten war. Sicherlich ist sie für viele Mädchen ein Vorbild und bietet einen Ansporn, ihr nachzueifern.

Tatjana Mayeres (Klasse 8a), Kerstin Kauth (Klasse 8a), Vinzenz-von-Paul Gymnasiums Niederprüm