Immer schön die Keule schwingen

Immer schön die Keule schwingen

TRIER. Die Klasse 7c des Hindenburg-Gymnasium Trier besuchte in ihrer Projektwoche den Trierer Baseballverein, die Cardinals, um diesen Sport kennen zu lernen.

Die Schüler wurden von Spielern der ersten Herrenmannschaft betreut. Der Verein wurde mit den "Cardinals" in der Verbandsliga Meister und stieg nach diesem Erfolg in die Regionalliga auf. Dort wurden sie Vizemeister. 2000 wurden sie Meister und stiegen in die zweite Baseball-Bundesliga auf. Mit der Jugendmannschaft tritt der Verein im Jahr 2000 um die Deutsche Meisterschaft an. (siebte Platz). Die Softballmannschaft wurde Vierter im Tabellenplatz, 2000 dann Vizemeister. 2001 wurde die Jugend- und auch die Softballmannschaft Vizemeister in ihrer Liga. Der Baseballplatz der Cardinals liegt neben der Soccerhalle (Diedenhoferstraße). Auf dem Programm unserer Projektwoche standen: -Werfen - Fangen mit dem Handschuh - Schlagen. Zwei Runden zum Warmlaufen und anschließend dehnen, so sah der Beginn des Trainings aus. Lebenswichtig für uns ist der Helm, der während des Spieles getragen werden muss, sowie auch der Handschuh, um den harten Ball zu fangen. Das Training lief wie gewohnt bis 12.30 Uhr, dann war erst mal Pause bis zum nächsten Tag. Man konnte den Schülern die Freude und Begeisterung dieses Sportes regelrecht ansehen, was wahrscheinlich auch am wunderschönen Wetter lag. Donnerstag war er dann gekommen - der große Tuniertag. Alle hatten sich nach diesem Tag gesehnt, da die Mannschaft ihr Können und auch ihren Teamgeist unter Beweis stellen durften. Nun konnte man zeigen, welche Spielzüge erlernt wurden, und vor allem, ob man die Regeln (englische Fachausdrücke) beherrschte. Denn bei so vielen neuen Englischvokabeln kam nicht mal der schlauste Kopf der Klasse ganz mit. Nach dem Turnier bekam jeder Schüler zum Abschluss eine Urkunde. Judith Wild, Klasse 7c, Hindenburg-Gymnasium Trier

Mehr von Volksfreund