Kleine Teilnehmer, große Papierrollen

Trier · Zum dritten Mal hat der Volksfreund eine spezielle Betriebsführung für Kinder, die das Zukunftsdiplom der Lokalen Agenda Trier erwerben, angeboten. Die Teilnehmer erfuhren alles über Druck, Produktion und Redaktion.

Trier. Wie entsteht eine Zeitung? Wie viel Farbe braucht man zum Drucken? Wie arbeitet die Redaktion? Alle diese Fragen wurden den Kindern beantwortet, die am gestrigen Mittwoch an einer Betriebsbesichtigung beim Trierischen Volksfreund im Rahmen des Zukunftsdiploms der Lokalen Agenda Trier teilnahmen. Schon zum dritten Mal bot der Volksfreund diese Aktion an, um wissbegierige Kinder zu informieren, wie aus Papierrollen eine bedruckte Zeitung wird und wie die Redaktion an ihren Nachrichten kommt. Zunächst wurden den Teilnehmern Ausschnitte aus dem TV-Unternehmensfilm vorgestellt, danach zeigte Betriebsführer Thomas Schildtauer den Kindern die Technik des Volksfreunds in der Druckhalle, wo die Teilnehmer über die Größe der Druckmaschine und der Papierrollen staunten.
Im zweiten Teil erläuterte TV-Redakteur Björn Pazen die Arbeitsweise der Redaktion, zeigte, wie Bilder und Texte auf den Seiten platziert werden und wie sich eine Zeitungsseite im Laufe des Tages verändert.
"Das hat richtig Spaß gemacht, wir haben viel über die Zeitung und den Volksfreund gelernt", war die einhellige Meinung der sechs Kinder.
Der Trierische Volksfreund bietet im Rahmen des Zukunftsdiploms der Agenda Trier eine weitere Betriebsbesichtigung für Kinder am 10. Juni (Beginn: 15.30 Uhr, Dauer rund zweieinhalb Stunden) an. Anmeldungen per Mail bis 28. Mai an klasse@volksfreund.de. red