1. Aktionen
  2. KLASSE!

Nur eine Halbzeit stark

Nur eine Halbzeit stark

SALMROHR. Es war das erste Spiel für die Trierer Regionalligisten im Rheinlandpokal gegen die heimstarken B-Junioren des FSV (Rheinlandliga), das mit einem glücklichen 3:1 für den Klassenhöheren endete.

Auf einem schwer bespielbaren Untergrund hatten die Gastgeber bereits in der siebten Minute eine große Chance, als Wieber nach schönem Zuspiel von Kunz an Tormann Dahm scheiterte. Drei Minuten später folgte, nach unnötigem Foul am Trierer Mertinitz, ein Elfmeter, bei dem Salmrohrs Tormann Griebler die richtige Ecke witterte, jedoch nicht parieren konnte. Kurz darauf konnte die Eintracht erneut durch Mertinitz die Führung auf 2:0 ausbauen: Aufgrund eines Abwehrfehlers war es für ihn nicht schwer, den Ball zu verwandeln. Nach einer ersten Halbzeit, die von Trier dominiert wurde, kamen die Gastgeber wie ausgewechselt aus der Kabine und hatten bereits in der 47. Spielminute eine riesige Chance durch Köhler, die jedoch vom Gästetorwart vereitelt wurde. In der 60. Minute gelang dann der Anschlusstreffer. Kapitän Ewertz passte in den Lauf von Hoffmann, der den Ball sicher ins Netz brachte. Danach wurde es spannend. Die Salmrohrer Spieler und Fans hofften auf den Ausgleich. Viele Chancen folgten, die größte vergab Wieber in der 65. Spielminute, als er im Alleingang aufs Tor zulief, die Chance jedoch nicht verwerten konnte. Drei Minuten später fiel die Entscheidung. Ritz verwandelte eine Flanke von Herres mit dem Kopf in den Winkel. Salmrohr bemühte sich noch um den Anschlusstreffer, konnte am Ergebnis jedoch nichts mehr ändern. Mit dem 1:3 Sieg gegen Salmrohr steht die Trierer B-Jugend im Viertelfinale des Rheinlandpokals. Linda Mathei, Peter-Wust-Gymnasium, Wittlich, Klasse 11