1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Der Gesundheitspark Trier kämpft gegen die Pandemie – aktiv und online

Vereine : Der Gesundheitspark Trier trotzt der Pandemie – aktiv und online

Der Verein für Herzsport und Bewegungstherapie - Gesundheitspark Trier macht trotz der Hygiene-Beschränkungen Angebote für Mitglieder und Interessierte.

Auswirkungen haben die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie auf die Vereine. Auch der Gesundheitspark Trier kämpft gegen schwindende Mitgliederzahlen. So hat der Verein nach Angaben von Geschäftsführer Holger Jungandreas seit Beginn der Pandemie fast 110 Mitglieder verloren. „Für einen Verein, der sich hauptsächlich über die Mitgliedsbeiträge finanziert, bedeutet dies ein herber Schlag.“

Aktuell dürfen die Herzgruppen wieder trainieren, allerdings nur im Freien. Auch bei kühleren Temperaturen sei das kein Problem, im Gegenteil: „Die Therapie für die Herzpatienten ist so effektiver und am sichersten.“ Die Teilnehmer seien dankbar und mit Freude dabei, berichtet Jungandreas.

Alle anderen Programme des Vereins liegen jedoch auf Eis, zunächst bis 10. Januar. Für diese Zeit hat sich der Verein unter dem Motto „Runter von der Couch und auf geht`s“ etwas Besonderes überlegt und zahlreiche Videos mit den Themen „Atemtraining“, „Herzsport für Einsteiger“, „Herzsport für Fortgeschrittene“, „Yoga für Einsteiger“, „Pilates 50+“, „Gutes für den Rücken“ und „Qi Gong für Einsteiger“ gedreht.

Die Videos sind bei Youtube (www.youtube.com) unter „Gesundheitspark Trier abrufbar. Zusätzlich bietet der Verein Einzeltraining an. Mitglieder haben die Möglichkeit, Übungsleiter als Personal Trainer zu buchen.

Kontakt: Gesundheitspark Trier / Verein für Herzsport und Bewegungstherapie Trier e.V. Engelstraße 31, 54292 Trier, www.gesundheitspark-trier.de, Telefon 0651/4629864;