Durchstarten vor Weihnachten

Der dritte Hunderttausender in Sicht, die Projekte 51 und 52 finanziert, vier neue Initiativen an Bord: Genau der richtige Moment, um bei "Meine Hilfe zählt" vor Weihnachten richtig durchzustarten. Heute ist mit dem beigelegten Überweisungsformular die ideale Gelegenheit, mitzumachen.

Trier. Es darf gefeiert werden, und das im wahrsten Sinn des Wortes: Mit einer Spende von 1550 Euro haben die TV-Leser ein stimmungsvolles Weihnachtsfest für geistig behinderte und von Einsamkeit bedrohte Menschen ermöglicht. Die ambulante Wohnassistenz der Lebenshilfe Trier rechnet mit 100 Teilnehmern bei der Feier in der nächsten Woche.
Ebenfalls seit wenigen Tagen unter Dach und Fach: der europäische Computer-Führerschein für 53 Schüler verschiedener Schulen in Bernkastel-Kues. Nicht zuletzt dank der Unterstützung des Lions-Clubs Mittelmosel konnten die notwendigen 4300 Euro aufgebracht werden, damit die Schüler einen qualifizierten Umgang mit dem Computer lernen.
Aber wie es so geht: Kaum kann man sich von einem finanzierten Projekt verabschieden, da wird auch schon wieder neuer Bedarf angemeldet. Es gibt viele gemeinnützige Initiativen, die angesichts klammer öffentlicher Kassen ohne großzügige Spender ihre Hoffnung aufgeben müssten.
Dazu gehört die Projektgruppe "Wehlener Eulenplatz". Sie hat sich zum Ziel gesetzt, mit einem attraktiven Platz für Jung und Alt einen verlorengegangenen Freiraum am Moselufer des Bernkasteler Stadtteils wieder zu erschaffen. Der Bedarf liegt bei 5000 Euro (Projekt-Nr. 8359 ).
Die Kita Christi Himmelfahrt auf der Bausch in Trier-Ehrang ermöglicht ihren Kindern jeden Donnerstag eine "Waldgruppe". Doch der alte Bauwagen im Wald ist marode, es fehlen Arbeits- und Spielmaterialien. Eltern, Kinder und Erzieher bringen viel Eigenleistung ein - aber ohne Materialkostenhilfe von 1445 Euro geht es nicht. (Projekt-Nr. 8352 ).
Die Trierer Porta-Nigra-Förderschule war im vorigen Jahr mit dem Projekt "Teilnahme an den Special Olympics" erfolgreich bei "Meine Hilfe zählt" vertreten. Diesmal soll ein Musikworkshop für die behinderten Kinder der Mittelstufe angeboten werden. Trommeln sollen selbst gebastelt und anschließend gespielt werden. Die Kosten für 15 Schüler liegen bei bescheidenen 450 Euro. (Projekt-Nr. 8351 ).
Der vierte im Bund der Neuzugänge ist "Zurück ins Leben", ein Projekt der Don-Bosco-Brüder in Sierra Leone. In der Hauptstadt Freetown sollen Straßenkinder in die Gesellschaft integriert werden (Projekt-Nr. 8153 ).
Aktuell sind insgesamt 57 Projekte auf unserer Plattform gelistet. Heute liegt der kompletten Auflage des Trierischen Volksfreunds ein Überweisungsformular bei, mit dessen Hilfe Sie die Aktion insgesamt oder ein bestimmtes Projekt Ihrer Wahl unterstützen können. Wie das funktioniert, können Sie dem nebenstehenden Extra entnehmen.

Wenn Sie sich über das gesamte Projekt-Angebot informieren wollen, gibt es eine umfangreiche Liste auf unserer Internet-Plattform. Dort sind detailliert die einzelnen Bedarfe und Kosten geschildert, es gibt aktuelle Blog-Beiträge der Initiativen, Stellungnahmen von Unterstützern und Fotos zu den einzelnen Projekten.

volksfreund.de/meinehilfe
Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte unbedingt die vierstellige Projektnummer angeben, damit Ihre Spende auch dem richtigen Zweck zugeordnet werden kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht, bitte ein "X" eintragen. Bis 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung, kommt der Beitrag anderen "Meine Hilfe zählt"-Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken und die abgefragten Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. Der TV übernimmt die Transferkosten. DiLExtra

Auch in dieser Woche haben wir wieder vier Projekte vorgestellt. Hier noch einmal im "Kurzdurchlauf" die wichtigsten Informationen (im Uhrzeigersinn ab oben links): Ehrenamtliche Ausbildungspaten helfen, unterstützt von einer pädagogischen Fachkraft, Schülern in Traben-Trarbach beim Weg von der Schule in das Berufsleben. Der Finanzbedarf liegt bei 3900 Euro, das Projekt der Caritas Mosel-Eifel-Hunsrück steht spendenmäßig noch ganz am Anfang. Projektnummer: 6331Die Kinderfrühförderung im sozialpädiatrischen Zentrum in Trier betreut etliche kleine Patienten, die oft anstrengende Therapien absolvieren müssen. Die Wartezimmer sind aber nicht so kindgerecht und freundlich ausgestattet, wie es sinnvoll wäre. Aber ein Budget dafür steht nicht zur Verfügung. Um das zu ändern, ist ein Spendenbetrag von 8366 Euro erforderlich. 20 Prozent sind bislang eingegangen. Projektnummer: 7822Die Kleine Pyramide ist ein Verein aus Trier, der sich im ägyptischen Luxor um arme und behinderte Kinder kümmert. In der dortigen Anlaufstelle werden sie medizinisch betreut, aber viele Familien können nicht zum Pyramide-Zentrum kommen, weil sie kein Fahrzeug besitzen, um ihre kranken Kinder zu transportieren. Mit 13 000 Euro könnte ein Kleinbus angeschafft und umgebaut werden. Gut ein Viertel ist finanziert. Projektnummer: 7728Die Waldpänz sind eine Initiative für einen Waldkindergarten in Trier. Herzstück soll ein renovierter Zirkuswagen werden, der aber gründlich renoviert werden muss. Von den nötigen 5434 Euro ist knapp die Hälfte aufgebracht. Projektnummer: 7789DiL