1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Ein Wunschzettel voller Notwendigkeiten für Schule und Freizeit

Ein Wunschzettel voller Notwendigkeiten für Schule und Freizeit

Alle Jahre wieder stellen Mitarbeiter der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Palais in Trier einen Wunschzettel zusammen. Geodreieck, Schulhefte oder ein Fußball sind etwa darauf zu lesen. TV-Leserinnen und -Leser können mithelfen, damit jedes Kind für Schule und Freizeit angemessen ausgestattet ist.

Es ist in Deutschland nicht selbstverständlich, dass Eltern problemlos den Geldbeutel zücken können, wenn das Kind ein neues Geodreieck oder ein Schulheft benötigt. Eine anstehende Klassenfahrt kann Familien finanziell sogar in die Bredouille bringen. Statistiken zeigen, dass fast jeder fünfte Minderjährige in Armut lebt oder die Familie armutsgefährdet ist. Besonders betroffen sind Alleinerziehende. In der Region Trier lag die sogenannte Armutsgefährdungszone vor zwei Jahren bei 13,4 Prozent (Sonderauswertung Mikrozensus 2014), mehr als 5000 Kinder unter 15 Jahren lebten von Sozialleistungen.

Aber selbst für Familien, die nicht in Armut leben oder davon betroffen sind, sind die Anschaffungen von Lernutensilien oder einem bescheidenen Herzenswunsch wie einem Fußball manchmal schon herausfordernd. "Ein Geodreieck, Klassenarbeitsheft, Kartenspiel oder Fußball kosten nicht viel, manchmal ist aber selbst das nicht machbar", sagt Palais-Sprecher Christian Botzet. Denn wenn mal wieder alles zusammenkomme, jedes Kind etwas Neues für die Schule brauche oder die Klassenfahrt anstehe, müsse in vielen "unserer" Familien gerechnet werden. "Das ist eine große Belastung für Kinder und Eltern", sagt Botzet.

Dabei sollten sich die Kinder doch auf die Schule konzentrieren und möglichst unbeschwert ihre Freizeit genießen können. Deshalb haben die Palais-Mitarbeiter nach der überwältigenden Resonanz der letzten Jahre, wie sie sagen, noch einmal einen Wunschzettel zusammengestellt, mit Dingen, die am dringendsten gebraucht werden - fürs Lernen, für den Spaß und die Entspannung. TV-Leserinnen und -Leser können das Projekt "Kleine Dinge, große Wirkung" unter der Projektnummer 49806 unterstützen. "Anderen das Leben etwas leichter machen und Kinderaugen zum Strahlen bringen, das geht ganz einfach", sagt Botzet. Jede Spende zähle. Mit kleinen Beiträgen könne eine große Wirkung erzielt werden. Das gelte besonders, weil derzeit alle Online-Spenden bis 200 Euro verdoppelt werden.

Den Palais-Wunschzettel finden Sie unter www.meine-hilfe-zaehlt.deExtra

Verdopplungsaktion: Insgesamt 100 000 Euro stehen für die Verdopplungsaktion bereit, die vor eine Woche begonnen hat. Dabei werden automatisch alle zweckgebundenen Einzelspenden bis 200 Euro verdoppelt, die über die Seite als Online-Spenden getätigt werden. Wegen technischer Vorgaben können leider nur diese Spenden für die Aktion berücksichtigt werden. Die zusätzliche Summe stammt von Spenden aus den vergangenen Monaten, die nicht für ein bestimmtes Projekt bestimmt waren. So funktioniert es: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten. Auf der Seite finden Sie auch alle Informationen zu dieser Spendenaktion. r.n.