1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Eine Operation hilft Mohammad

Eine Operation hilft Mohammad

Kinder mit einer Behinderung haben es im Nahen Osten schwer: Das weiß auch der achtjährige Mohammad. Eine Operation könnte ihm helfen. Die Organisation Lifegate in Trier, unterstützt durch Mechthild Bach, bittet TV-Leserinnen und -Leser um Unterstützung.

Beit Jala/Trier. Die Triererin Mechthild Bach wird nicht müde, die Aktion Lifegate zu unterstützen. Zu sehr hat das Schicksal der Jungen und Mädchen mit einer Behinderung sie vor genau 22 Jahren während eines Besuchs im Westjordanland berührt (der TV berichtete). Das Zentrum von Lifegate - übersetzt bedeutet dies Tor zum Leben - ist in Beit Jala, eine Stadt nahe Betlehem. Arabische und deutsche Fachleute kümmern sich dort um Kinder, die Hilfe brauchen. So wie Mohammad. Der Achtjährige hat eine Lernbehinderung und besucht eine Förderschule. Seine Familie wird als "sozial schwierig" bezeichnet. Vor zwei Monaten hat er sich mit einem Messer schwer an zwei Fingern verletzt.Junge braucht Hilfe


Weil bei der Erstversorgung durchtrennte Sehnen, Muskeln und Nerven nicht berücksichtigt wurden, kann der Junge nun zwei Finger der linken Hand nicht mehr bewegen. Ein weiteres Handicap, das ihm das Leben noch schwerer macht. Eine erneute Operation und anschließende therapeutische Maßnahmen würden seine Finger wieder beweglich machen.
Lifegate bittet über das "Meine Hilfe zählt"-Projekt "Medizin. Hilfe für Mohammed" um Spenden. 600 Euro werden benötigt, damit der Junge operiert und therapiert werden kann und er seine verletzten Finger wieder bewegen kann. Es fehlen noch 350 Euro. TV-Leserinnen und -Leser können das Projekt unter der Nummer 49174 unterstützen.
Auch ein weiteres "Meine Hilfe zählt"-Projekt unter der Nummer 34887 von Lifegate benötigt noch Spenden: Ein kleiner Spielplatz im Lifegate-Gebäude, damit die Kinder auch im Winter spielen können, konnte immer noch nicht fertiggestellt werden. Es fehlen noch 3665 Euro.
Mechthild Bach tut viel, damit die benötigten Summen zusammenkommen. Man trifft sie etwa mit einem Lifegate-Stand auf Märkten. "Der Markt in Himmerod war ein Erfolg" schreibt sie auf der Internetseite von "Meine Hilfe zählt" ( www.meine-hilfe-zä ;hlt.de).
Viele Besucher hätten sich das breite Angebot aus den Werkstätten in Beit Jala angeschaut und durch ihren Kauf die Arbeiten gewürdigt. 100 Euro hat Bach eingenommen, die in das Spendenprojekt fließen. Jeder Euro zählt und trägt dazu bei, dass es den Kindern im Westjordanland besser geht. Mechthild Bach weiß genau, um was sie bittet, sie hat das Zentrum im Westjordanland schon mehrfach besucht.Extra

 Da fehlt noch was: Die Organisation Lifegate will für Kinder im Westjordanland einen Spielplatz gestalten – und braucht dafür noch Unterstützung.
Da fehlt noch was: Die Organisation Lifegate will für Kinder im Westjordanland einen Spielplatz gestalten – und braucht dafür noch Unterstützung. Foto: (h_st )

Online: Unter <b>volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten.