1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Finanzspritze für Langzeitprojekte

Finanzspritze für Langzeitprojekte

Das kleine Jubiläum kommt schneller als gedacht: Dank einer großzügigen Firmenspende sind die "Meine Hilfe zählt"-Projekte Nr. 49 und 50 unter Dach und Fach. Diesmal kommen Initiativen zum Zug, die schon lange auf der Plattform stehen.

Trier. Die Mitteilung kam knapp und bescheiden per Fax: Das Trierer Bauzentrum Thomas hat in diesem Jahr auf die üblichen Weihnachtsgrüße verzichtet und stattdessen gemeinnützige Initiativen mit einer Spende unterstützt. 2500 Euro flossen dabei an "Meine Hilfe zählt". Man wolle kein bestimmtes Ziel unterstützen, sagte Geschäftsführer Peter Thomas auf Nachfrage, bedacht werden sollten möglichst Projekte, die schon seit langem auf Unterstützung warten.
Wir haben nachgeschaut und festgestellt, dass es vier Projekte gibt, die schon zu Aktionsstart im Dezember 2010 um Spenden warben, einen Großteil ihres Bedarfs finanziert haben - aber dann irgendwie nicht weiterkamen auf dem Weg zur endgültigen Finanzierung.

Dank der Thomas-Spende haben nun zwei Projekte die Ziellinie überschritten: Der Familienentlastende Dienst (FED) der Lebenshilfe Trier, der 5656 Euro brauchte, um die Ausstattung und das Angebot für Familien mit schwerbehinderten Angehörigen zu verbessern. Und das erlebnisorientierte Reitprojekt der Caritas Westeifel, das benachteiligten Kindern durch heilpädagogische Reittherapiekurse auf die Beine hilft - hier wurden 7500 Euro finanziert. Zwei weitere "Altprojekte" rücken dank der Spende ihrer Ausfinanzierung ein gutes Stück näher: Die Pro-Familia-Aktion " Menschenrecht auf verantwortliche Familienplanung " (Nr. 4791, Stand jetzt: 81 Prozent) und das Demenz-Projekt " Zuhause im Damals " der Caritas Trier (Nr. 4808, Stand siehe Grafik).

Dass diese Projekte (und weitere vier) seit einem Jahr auf der "Meine Hilfe"-Plattform stehen, heißt keineswegs, dass das Spendengeld der Leser seither auf einem Konto "parkt". Für ausgewiesene Teilbedarfe werden die Spenden stets zeitnah ausbezahlt. So hat zum Beispiel Pro Familia schon mehrfach Spiralen für verhütungswillige Frauen finanziert, die sich eine solche Maßnahme sonst nicht hätten leisten können. Die Caritas konnte bereits im vergangenen Sommer zwei Kindergruppen aus Bitburg und Daun eine Reittherapie ermöglichen.
Beim Sammeln von Spendengeldern sind natürlich auch die Initiativen selbst immer wieder gefragt. Beispielhaft: Der Verein Smile, der sich um die Wohngemeinschaft behinderter junger Menschen kümmert, die - auch dank der Hilfe der TV-Leser - in Trier-Heiligkreuz eingerichtet werden konnte. Für das neue Projekt, ein Fahrzeug für gemeinsame Aktivitäten (Nr. 7667), verkaufen die Smile-Aktivisten am Samstag, 10. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt in Trier-Heiligkreuz Plätzchen - und informieren gleichzeitig über ihre Arbeit.

Für alle Volksfreund-Leser, die gerne für die Aktion " Meine Hilfe zählt " spenden wollen, aber bislang keine Gelegenheit dazu hatten, machen wir es am kommenden Samstag ganz bequem: Der kompletten TV-Auflage wird dann ein Überweisungs-Vordruck beiliegen, der das Spenden wirklich einfach macht.

Mehr Infos auf http://www.volksfreund.de/meinehilfe
Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte unbedingt die vierstellige Projektnummer angeben, damit Ihre Spende auch dem richtigen Zweck zugeordnet werden kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht, bitte ein "X" eintragen. Bis 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung, kommt der Beitrag anderen "Meine Hilfe zählt"-Projekten zugute.
Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken und die abgefragten Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. Der TV übernimmt die Transferkosten. DiL