1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Helfen, damit andere helfen können

Helfen, damit andere helfen können

Rund 1000 Euro pro Tag: Die Spendenfreude der TV-Leser wächst, je weiter es auf Weihnachten zugeht. Und die Hilfe verteilt sich auf viele unterschiedliche Träger.

Trier. Als Nummer 125 konnte der Tierschutzverein Trier auf der Liste der finanzierten Projekte eingetragen werden. Er bekommt eine neue Hunde-Auslaufzone. Spannend ist das, was die vielen Projektverantwortlichen in ihren Internet-Blogs berichten. Zum Beispiel die Aidshilfe, die anlässlich des Welt-Aidstages am 1. Dezember fragt: "Wussten Sie, dass sich alleine 2012 etwa 3400 Menschen in Deutschland neu mit HIV angesteckt haben?" Für die Aufklärung der Öffentlichkeit und die Betreuung der Betroffenen braucht es qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter. Und für deren Ausbildung wiederum braucht die Aidshilfe Geld (Projektnummer 7701).
Ein Problem der ganz erfreulichen Art haben die Selbsthilfe-Netzwerker von Sekis. Bei ihnen sind zwei große Spenden für eine bessere Computerausstattung eingegangen (Nr. 10606), zuletzt über 857 Euro - aber ohne Namensnennung. "Wir sind sprachlos und würden uns gerne persönlich bedanken", schreibt Projektleiter Carsten Müller-Meine.
Aber: Der Spender hat einer Veröffentlichung seines Namens bei der Überweisung an "Meine Hilfe zählt" nicht zugestimmt. Da wir das sehr ernst nehmen, bedeutet das automatisch: Der Name wird auch nicht an den Spendenempfänger weitergegeben. Ein persönlicher Dank ist also in solchen Fällen nicht möglich. Es sei denn, der Spender meldet sich direkt bei dem Projekt, das er so großzügig bedacht hat. Sekis würde sich darüber sehr freuen.
Freude auch bei der Trierer ObdachlosenhilfeEinTritt und der Bitburger Beschäftigungs-Initiative "Alibi". Sie sind in diesen Tagen mit ihren aktuellen "Meine Hilfe zählt"-Projekten mit Ständen in Trier und Bitburg präsent. EinTritt (Nr. 9088) steht auf dem Trierer Weihnachtsmarkt, Alibi (Nr. 9190) im Second-Hand-Kaufhaus Bitburg. Wer den Initiativen helfen und sich gleichzeitig etwas Schönes gönnen will, wird garantiert fündig.
Fündig auf der Suche nach guter Lektüre wurden diejenigen, die sich das neue Volksfreund-Buch "Sagen und Sitten an Mosel und Saar" gekauft haben. Die Buchhandlung Stephanus in Trier, in deren Räumen das Werk vorgestellt wurde, stiftete den gesamten Erlös der Lesung den MHZ-Projekten - insgesamt 330 Euro. Vielen Dank!Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte stets die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende auch dem gewünschten Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der später verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu einer Summe von 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe das gewünschte Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der TV trägt die kompletten Transferkosten. DiL volksfreund.de/meinehilfe