| 20:39 Uhr

HörBIZ steckt unter neuer Decke

Trier. Viel Geflüster unter der Decke - das wünscht sich das Trierer Beratungszentrum für Hörgeschädigte. Nein, natürlich keine Heimlichkeiten unter der Bettdecke, sondern verständliche Gespräche im schallgedämmten Seminarraum. Daniel John

Trier. Wer ohnehin schlecht hört, der hat unter störenden Nebengeräuschen besonders zu leiden. Das Trierer Beratungs- und Informationszentrum für Hörgeschädigte und Angehörige (HörBIZ) lässt daher in seinen Seminar- und Besprechungsraum für 3000 Euro eine Akustikdecke einbauen. "Diese schluckt den Schall und macht eine gute Kommunikation und Verständlichkeit möglich", erklärt Kerstin Wolff vom HörBIZ-Team auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/meinehilfe" class="more" text="www.volksfreund.de/meinehilfe"%>. Dank der Spenden über die Aktion "Meine Hilfe zählt" ist das Projekt jetzt vollständig finanziert.Neuigkeiten gibt es wieder einmal aus der Demokratischen Republik Kongo. Dort betreibt der Verein Konga ein Projekt zur Waldimkerei, das einheimischen Familien den Lebensunterhalt sichern und gleichzeitig den Regenwald schützen soll. Konda Ku Mbuta, der Projektpartner vor Ort, hat aktuelle Fotos aus dem Kongo geschickt, die jetzt auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/meinehilfe" class="more" text="www.volksfreund.de/meinehilfe"%> zu sehen sind. Das neue Honighaus ist bereits dank der Unterstützung aus Deutschland in Betrieb genommen worden. Nach Angaben des Vereins ist es das erste in der ganzen Provinz Bas-Congo mit mehr als fünf Millionen Einwohnern. "Jetzt ist es möglich, den Honig unter hygienischen Bedingungen weiterzuverarbeiten", erklärt Wolfgang Leinen vom Konga-Freundeskreis. Zur Finanzierung fehlten gestern nur noch gut 100 Euro (siehe Grafik), Spenden sind noch unter Projektnummer 12730 möglich.Noch weniger, nämlich 80 Euro, benötigt der Kinderschutzbund für eine mobile Theke für die Öffentlichkeitsarbeit, die bei Veranstaltungen genutzt werden kann, um über die Arbeit des Vereins zu informieren. Die Projektnummer lautet hier 15773.Trotz der Sommerferien, in denen das Spendenaufkommen meist geringer ist, bestehen also gute Chancen, dass auch diese Projekte bald vollständig finanziert sind. volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt", Konto 220012, Sparkasse Trier (BLZ 58550130), IBAN: DE47585501300000220012 oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103), IBAN: DE67585601030000191919. Im Verwendungszweck bitte immer die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Ist eine separate Quittung erwünscht, bitte Adresse angeben. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten. DiL