Jetzt geht's los!

Die beste Nachricht zuerst: Gut 6600 Euro Spenden sind in dieser Woche zusammengekommen - mehr als dreimal so viel wie während der tollen Tage. Viele gute Nachrichten finden sich aber auch in den Projektblogs.

Trier. Auch das kommt vor bei "Meine Hilfe zählt": kein neues Projekt, kein vollständig finanziertes - und doch jede Menge Neuigkeiten:
Von der Indienpartnerschaft des Trierer Auguste-Viktoria Gymnasiums, die Jugendlichen in Villupuram eine Chance auf Bildung geben will, berichtet Hermann Anton in seinem Blog: "Zwei Mal pro Jahr werden jeweils 60 Schüler unterrichtet, damit sie im Anschluss einen regulären Schulabschluss machen können. Der erste Kurs hat bereits im Januar begonnen." Das Projekt ist bislang auch knapp zur Hälfte finanziert, für den Kurs im zweiten Halbjahr werden aber noch Spenden unter Projektnummer 23093 benötigt.
Reinhold Spitzley, Geschäftsführer des Trierer Vereins Palais, bedankt sich bei allen, die das Projekt "Kleine Dinge, große Wirkung" unterstützt haben, und berichtet, dass es nicht nur finanzielle Hilfe gab. "Dank gilt auch all denen, die uns kontaktiert und Sachspenden zur Verfügung gestellt haben."
"Hurra!", heißt es bei den Trierer Rollstuhlbasketballern: "Mit der Auszahlung des Restbetrages haben wir nun die Kasse für die Eurocupteilnahme in der Schweiz und ein Finale irgendwo in Europa gefüllt und können uns nun voll auf die sportliche Leistung konzentrieren", erklärt Rolli-Sprecher Günter Ewertz und verspricht: "Wir werden alles tun, um Trier in Europa hervorragend zu präsentieren!"
Von den Schul- und Ausbildungspatenschaften des Caritasverbands Westeifel berichtet Projektkoordinatorin Eva Knechtges: "Die Qualifizierung neuer Paten ist in vollem Gang." Weitere werden noch gesucht. Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, kann dies unter der Projektnummer 15903.
In Kamerun kann bald sauberes Wasser fließen: Dank der "großartigen Unterstützung haben wir jetzt die nötigen Mittel, um die erste und wichtige Etappe des Projekts zu bewältigen", schreibt Lambert Akongha vom Verein zur Förderung der Trinkwasserversorgung. Aktuelle Fotos auf der Projektseite unter
volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt", Konto 220012, Sparkasse Trier (BLZ 58550130), IBAN: DE47 5855 0130 0000 2200 12 oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103), IBAN: DE67 5856 0103 0000 1919 19 Im Verwendungszweck bitte immer die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende ihrem Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Hat ein Projekt vor Buchung der Spende das Ziel erreicht, kommt der Betrag anderen Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der TV trägt die Transferkosten.Extra

Die Trierer Nothilfe benötigt Spenden für ein Anti-Malaria-Projekt in Kenia: Ein Spezialanstrich der Räume eines Krankenhaues soll Patienten vor einer Ansteckung mit der Krankheit schützen. Die Projektnummer: 23178. kat

Mehr von Volksfreund