1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Kindertag leidet unter Gewitterregen

Kindertag leidet unter Gewitterregen

Der Kindertag der Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues ist dieses Jahr ins Wasser gefallen: Bereits eine Stunde nach Beginn wurden zahlreiche Stände auf dem Forumsplatz wegen Regens abgebaut. Am Kindertag hat der Lions Club Mittelmosel seine einjährige Aktion gestartet, um Projekte für Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen.

Bernkastel-Kues. Zu Beginn des Kindertages der VG Bernkastel-Kues auf dem Forumsplatz versuchte Ulf Hangert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde, noch mit Galgenhumor der Wettervorhersage zu widerstehen: "Wir bieten zusätzlich noch einen Kurs an: Wie macht man Regen?" Eine halbe Stunde später packte er persönlich mit an, um den selbst gebackenen Kuchen der vielen ehrenamtlichen Kräfte ins Trockene der Güterhalle zu retten. Zu diesem Zeitpunkt, eine Stunde nach Beginn des Kindertages, hatten aufgrund des Gewitterregens viele Standbetreiber auf dem Forumsplatz und dem Außengelände des Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) ihr Angebot schon aufgeben müssen.
Die 1000 bis 1200 Besucher des Kindertages aus den Vorjahren konnten so nicht erreicht werden. Patrick Götzke, Leiter des Kindergartens in Veldenz und Mitorganisator des Kindertages, schätzte die Besucherzahlen in diesem Jahr auf die Hälfte.
Dabei hatte die VG Bernkastel-Kues und der Lions Club Mittelmosel als gemeinsame Veranstalter des Kindertages ein attraktives Programm zusammengestellt. Hangert machte das Ziel des Kindertages deutlich: "Wir wollen Eltern und Kindern deutlich machen, dass es noch mehr gibt als Internet und Fernsehen."
Vereine wie die SFG Bernkastel-Kues stellten ihr Angebot für Kinder vor. Die Grundschulen Longkamp und Wehlen trommelten, die Bernkasteler Grundschule bot einen Kreativworkshop, die Zeltingen-Rachtiger Grundschule Kletterfiguren an. Institutionen wie die Polizei mit einer Verkehrsschule, die Feuerwehr und eine Rettungshundestaffel engagierten sich auf dem Forumsplatz.
Private und gewerbliche Standbetreiber boten ein Programm wie die richtige Zahnpflege für Kinder an oder informierten dar über, wie ein Klavier von innen aussieht.
Ein Teil des Angebots wie eine Trommelshow oder die Aktion "Frisch gestrichen" des Kinder-Streichorchesters der Musikschule des Landkreises konnten die Organisatoren des Kindertages in die Güterhalle verlegen. Der Lions Club Mittelmosel will seinen Erlös aus dem Kindertag in Programme für Kinder und Jugendliche stecken, sagte Hans Adolf Polch vom Lions Club. Anlass ist der 50. Geburtstag des Vereins. In diesem Jahr will der Lions Club durch seine Aktivitäten 50 000 Euro sammeln, "für jedes Jahr 1000 Euro, das ist unser ehrgeiziges Ziel", sagte Joachim Weischer vom Lions Club. Das Geld soll in der Region bleiben und vielen kleinen Projekten für Kinder und Jugendliche zugute kommen, sagte Weischer. Dazu zählen gesundheitliche Programme für Kindergartenkinder und Schüler wie auch Projekte der Suchtprävention für junge Erwachsene. Die Jahresaktion des Lions Clubs, die auf dem Kindertag startete, steht unter dem Motto "Stark fürs Leben - für die Zukunft unserer Kinder."
Von dem Angebot können Initiativen aus dem Einzugsbereich des Lions Clubs Mittelmosel profitieren. Das sind die Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues, Neumagen-Dhron, Kröv-Bausendorf, Traben-Trarbach, Zell sowie die Einheitsgemeinde Morbach. Ab Ende Oktober beginnt dann die heiße Phase, in der die Projekte über den TV und über die Homepage www.volksfreund.de/meinehilfe präsentiert werden.

Die nächste Veranstaltung des Lions Clubs Mittelmosel, die der Initiative "Stark fürs Leben - für die Zukunft unserer Kinder" zugute kommt, ist ein Konzert mit der RWE Powerband. Es findet am 15. Oktober in der Mittelmoselhalle in Bernkastel-Kues statt.
Video unter
volksfreund.de