Meine Hilfe zählt: Die Benefizaktion des Trierischen Volksfreunds

Benefizaktion : Bedürftigen Menschen und Tieren helfen

TV-Leser spenden bei „Meine Hilfe zählt“ für soziale Projekte wie „Tierteller Eifel“ und „Trierer Tafel“.

Wenn Herrchen oder Frauchen wenig Geld zur Verfügung haben, kann auch für Haustiere der Speiseplan schmaler werden. Mit der Aussage „Haustiere dürfen nicht hungern“ setzt der Verein Tierteller Eifel auf Hilfe für Bedürftige. Seit Anfang dieses Jahres sind die Ehrenamtlichen aktiv - Spenden in der Futter-Sammelbox, Sponsoren und auch die Unterstützung durch „Meine Hilfe zählt“ ermöglichen ihren Einsatz.

730 Euro haben TV-Leser seit Anfang Juni bereits auf diesem Weg für den Verein eingesetzt. Da die Nachfrage stetig steige, werde das Geld für den Kauf von Feuchtfutter benötigt, hat der Tierteller Eifel e.V. mitgeteilt. Wie sehr ein solches Angebot nachgefragt wird, zeigen die Kundenzahlen: Waren es im Februar beim ersten Öffnen der Ausgabestelle in  Bahnhofstraße 28 in Jünkerath drei Kunden, so wuchs deren Zahl bis zum Juni schon auf 28 an. Gerade in der Eifel gebe es viele Mitbürger, die mit wenig Geld ihre Haustiere versorgen müssen. „Sie hungern eher selber, bevor das Tier hungert. Das darf und muss nicht sein“, meinten die Ehrenamtlichen des Vereins. Wer ihre Arbeit fördern möchte, kann unter der Projektnummer 63017 spenden.

Freude über den Spendeneinsatz der TV-Leser herrscht auch beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Trier: Die ersten 1080 Euro für das neue Kühlfahrzeug sind zusammen. Es soll für die „Trierer Tafel“, einer Lebensmittel-Ausgabestelle für finanziell Bedürftige, eingesetzt werden. Nur mit dem Kühlfahrzeug könne auch künftig die notwendige Frische der übriggebliebenen Waren garantiert werden, die von Ehrenamtlichen bei Supermärkten für die „Tafel“ abgeholt werden. „Bei der momentanen Hitze tut die Hilfsbereitschaft doppelt gut. Für unsere Fahrer ist das ein wunderbarer Dank für ihre Arbeit“, bedankt sich der SkF für die Spenden. Weitere Unterstützung für das Projekt ist unter der Nummer 63871 möglich.

Beim Spendenprojekt „Sumia wünscht sich, schmerzfrei gehen zu können“ geht das Engagement ebenfalls weiter. Alleine in dieser Woche wurden 200 Euro gespendet, und auch über einen Trödelmarkt in  Roth an der Our ist im Juli Geld dazugekommen. 5500 Euro fehlen allerdings noch bis zum Erreichen des Spendenziels. Denn die junge, gehörlose Palästinenserin Sumia benötigt noch eine zweite Operation zur Wiederherstellung ihrer Hüfte.

Die Probleme mit ihrer Hüfte belasten Sumia bereits seit dem Kindesalter: Schmerzen beim Gehen und Balance-Schwierigkeiten sind ständige Begleiter. Die soziale Einrichtung „Lifegate Rehabilition“, bei der die junge Frau im Westjordanland in einer Werkstatt für Keramikkunst arbeitet, hatte deshalb im vergangenen Jahr zur Unterstützung bei einer Operation für Sumia aufgerufen. Über 6000 Euro sind seitdem schon bei „Meine Hilfe zählt“ gespendet worden. Damit nun die medizinische Korrektur an der Hüfte sorgfältig abgeschlossen werden kann, will Lifegate die junge Palästinenserin weiter unterstützen. Bei der Finanzierung der zweiten Operation kann mitgeholfen werden unter der Projektnummer 57672.

Der Eingang zur Futterausgabestelle von „Tierteller Eifel“ in der Bahnhofstraße 28 in Jünkerath. Foto: Tierteller Eifel e.V. Foto: Martin Recktenwald
Die ersten Spenden für einen neuen  Kühlwagen für die „Trierer Tafel“ sind eingegangen. Foto: Martin Recktenwald

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – diesen Sinnspruch hat jetzt der Verein „Autismus Trier“ ins Auge gefasst. Zwar wird für dieses Jahr ein Rückschlag vermeldet: „Leider müssen wir uns eingestehen, dass wir es in 2018 nicht mehr schaffen, die geplante Freizeit durchzuführen – es sind zu viele unerwartete organisatorische Probleme aufgetreten.“ Für die Herbstferien war in Gornhausen eine Ferienfreizeit mit Reittherapie für Kinder und Jugendliche mit und ohne Autismus geplant. Jetzt hat man 2019 als Ausweichtermin im Blick. „Alle an Planung und Vorbereitung beteiligten Kollegen sind aber fest entschlossen, nächstes Jahr dann eine ganz tolle Freizeit auf die Beine zu stellen“, schreibt der Verein. Hierfür hofft man weiterhin auf Spenden und Sponsoren: Bei „Meine Hilfe zählt“ ist das Projekt 59426 noch aktiv.

Mehr von Volksfreund