| 21:13 Uhr

"Meine Hilfe zählt": Drei Projekte in dieser Woche finanziert - Die nächste runde Zahl ist zum Greifen nah

Trier/Freetown. Bald sind es genau 250 Projekte, die Volksfreund-Leser bei der Aktion "Meine Hilfe zählt" vollständig finanziert haben. Gleich drei erfolgreiche Abschlüsse in dieser Woche sorgen dafür, dass es mit großen Schritten auf die "magische Grenze" zugeht. Daniel John

Trier/Freetown. Mühsam ernährt sich bekanntlich das Eichhörnchen - und bei manchen Projekten der Aktion "Meine Hilfe zählt" ist es ähnlich: Schon vor mehr als zwei Jahren hatte der Kreuzbund Trier um Spenden für die Betreuung von Suchtkranken gebeten. Jetzt ist das Projekt finanziert - manchmal braucht es eben ein wenig Geduld.
Neben den neuen Projekten, die wir an dieser Stelle regelmäßig präsentieren, gibt es noch viele andere, die Unterstützung benötigen. Wer spenden möchte, sollte daher ruhig einmal die Liste auf unserer Internetplattform www.volksfreund.de/meinehilfe durchblättern und findet sicher das passende Projekt - ob in der Region oder in aller Welt, ob für Tiere, Kinder oder Menschen mit Behinderungen.
Ebenfalls finanziert ist ein Projekt der Don-Bosco-Mission in Sierra Leone. Dort will der aus Aach bei Trier stammende Salesianerbruder Lothar Wagner die hygienischen Zustände im Pademba-Gefängnis in der Hauptstadt Freetown verbessern, in dem auch viele Kinder und Jugendliche inhaftiert sind. Bislang gibt es nicht einmal Zugang zu sauberem Wasser. Daher soll nun eine Klärgrube gebaut werden.
Bei der Trierer Beratungsstelle Papillon für Kinder krebskranker Eltern gibt es doppelten Grund zur Freude. Ein Projekt ("Beratung und Begleitung") ist finanziert, bei einem weiteren geht es zügig voran. Also kann der Ofen schon mal vorgeheizt werden, am Nikolaustag wollen die Mädchen und Jungen nämlich Plätzchen backen. Auch für einen Ausflug in die Kletterhalle ist schon genug Geld eingegangen. Für die Winterspaß-Aktion werden aber noch weitere Spenden benötigt, damit auch ein gemeinsamer Bastelnachmittag oder ein Besuch auf der Eisbahn möglich werden. Die Projektnummer lautet hier 23299.
Insgesamt steht der Zähler jetzt bei 249 Projekten, die vollständig finanziert sind, die große Frage lautet also: Wer wird Nummer 250? Die Antwort lesen Sie natürlich hier. Und wenn die Spendenbereitschaft der Volksfreund-Leser anhält (in dieser Woche waren es mehr als 8000 Euro), vielleicht schon am kommenden Samstag.
volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt", Konto 220012, Sparkasse Trier (BLZ 58550130), IBAN: DE47585501300000220012 oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103), IBAN: DE67585601030000191919 Im Verwendungszweck bitte vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. redExtra

In Südindien brechen Kinder die Schule ab, weil das Geld der Familie nicht für Bücher oder Schreibmaterialien reicht. Ein Projekt der Indienpartnerschaft des Auguste-Viktoria-Gymnasiums in Trier holt Schulabbrecher wieder zurück an die Schulbank. kat