"Meine Hilfe zählt": Herzenswünsche, die erfüllt werden

"Meine Hilfe zählt": Herzenswünsche, die erfüllt werden

Wenn schon, dann richtig, haben die TV-Leser gedacht - und der Initiative Papillon zur Unterstützung der Kinder krebskranker Eltern pünktlich zu Weihnachten gleich einen zweiten "Youngster-Tag" finanziert. Es ist das 59. Meine-Hilfe-Projekt insgesamt - und das 24. allein in den vergangenen zehn Wochen.

Trier. Innerhalb von drei Tagen sind zwei Herzenswünsche des Projekts "Youngsters on Tour" der Initiative Papillon in Erfüllung gegangen. Die offene Gruppe für Jugendliche von zwölf bis 18 Jahren, bei denen Vater oder Mutter schwer, oft sogar lebensbedrohlich erkrankt sind, kann mit einem Floßbau-Aktionstag und einem Indoor-Klettertag für willkommene Abwechslung in einer schwierigen Lebenssituation sorgen. "Das hilft, gemeinsames Vertrauen aufzubauen und so die Jugendlichen zu stärken", sagt Papillon-Psychologin Claudia Mück.
Doppelter Grund zur Freude auch bei der integrativen Smile-Wohngemeinschaft (WG) in Trier-Heiligkreuz: Nicht nur, dass die Teilnahme der Wohngemeinschaft am Weihnachtsmarkt vor der Haustür 700 Euro einbrachte, nicht nur, dass einige großzügige Spender die Kosten für den Eigenanteil an der Anschaffung eines Fahrzeugs zu 90 Prozent aufgebracht haben: Pünktlich zum Fest teilte die Aktion Mensch mit, dass sie einen guten Teil der Kosten für einen VW-Caddy übernimmt. Wenn die noch fehlenden 1000 Euro zusammengekommen sind, dann können die sechs behinderten WG\'ler und ihre drei Mitbewohner künftig viel mehr gemeinsam unternehmen.
Interessant ist immer wieder ein Blick auf die Anzahl der Unterstützer der jeweiligen Projekte. In manchen Fällen ist die Zahl nicht besonders hoch, aber die gespendeten Summen sind um so größer.
Bei anderen ist es eine Fülle von kleineren Spenden, die hilft, das Projektziel zu erreichen.
Unter den aktuellen Projekten zieht der Kleintransporter für die Kleine Pyramide im ägyptischen Luxor die meisten Unterstützer an. 49 Spender haben Herzen und Geldbeutel geöffnet, damit schwerkranke und sehr arme Kinder in der Nil-Stadt die Sozialstation des in Trier beheimateten Vereins besser erreichen können ( Projektnummer 7728 ). Gut die Hälfte des Bedarfs von 13 000 Euro ist gedeckt. Alleine 700 Euro erbrachte zuletzt eine Glühwein-Aktion beim Weihnachtsbaum-Verkauf der Firma Tannen-Weber im Eifelort Niederöfflingen. Die Familie Weber unterstützt das Projekt schon lange und hat die Arbeit bereits vor Ort kennengelernt. "So können wir persönlich allen Spendern versichern, dass die Spende wirklich ankommt", sagen die Initiatoren Pia und Franz Weber.
Besonders beachtliche Spenderzahlen hat auch die Tschernobyl-Kinderhilfe Erbeskopf zu verzeichnen ( Projektnummer 7508 ). 39 Unterstützer haben schon mehr als 4000 Euro aufgebracht, gut die Hälfte des Gesamtbedarfs. Auf dieser Basis kann der Verein schon jetzt eine weitere Kindererholung mit 35 bis 40 kleinen Teilnehmern in die Wege leiten.
volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte unbedingt die vierstellige Projektnummer angeben, damit Ihre Spende auch dem richtigen Zweck zugeordnet werden kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht, bitte ein "X" eintragen. Bis 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung, kommt der Beitrag anderen "Meine Hilfe zählt"-Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken und die abgefragten Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. Der TV übernimmt die Transferkosten.