Meine Hilfe zählt: Kröver Kinder wünschen sich eine Schaukel

Meine Hilfe zählt: Kröver Kinder wünschen sich eine Schaukel

Im Außengelände der Kindertagesstätte in Kröv sollen die Kinder allen Elementen begegnen. Das Thema Luft sollen die Jungen und Mädchen erschaukeln können. Für eine Schaukel fehlt aber das Geld. Nun setzt die Kita ihre Hoffnung auf die Aktion "Meine Hilfe zählt".

Kröv. Laufen, springen, sich bewegen - das sind die Grundbedürfnisse aller Jungen und Mädchen im Kindergartenalter. Und das sollen künftig auch die Kinder in der Katholischen Kindertagesstätte St Remigius in Kröv tun können. Die Kita bietet 70 Plätze für Jungen und Mädchen im Alter bis zu sechs Jahren. 15 Plätze sind für Zweijährige vorgesehen.Die Kita St. Remigius hält 34 Ganztagsplätze vor, bei denen die Kinder mittags verpflegt werden. Nach der Erweiterung des Gebäudes, die wegen der Aufnahme von Zweijährigen notwendig geworden war, müssen die Außenanlagen noch fertiggestellt werden. Dann erst können sich die Kinder bei schönem Wetter draußen austoben.

Link: Mehr Infos zum Projekt

"Im Moment geht es nicht, das Außengelände liegt noch brach", sagt Kita-Leiterin Monika Hamacher-Löwen. Das Grundstück hinter dem Gebäude wird derzeit kindgerecht gestaltet.
Eine Kletterburg wurde von engagierten Eltern im November 2011 aufgestellt. Rund um das Klettergerüst ist der Sandkasten bereits gefüllt. Es fehlen noch Leitern und Kletterverbindungen zwischen den Türmen der Burg. Erst dann kann der Tüv das Gerät prüfen und für die Kinder zum Spielen freigeben. Ein kleiner Wasserlauf soll künftig durch das Kindergartengelände fließen, sagt Hamacher-Löwen. Oberhalb des Klettergerüstes soll ein Dorf mit Weidentipis und einer kleinen Feuerstelle entstehen.
"Wir wollen den Kindern so die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde nahebringen", sagt die Kita-Leiterin. Allerdings fehlt es noch an der Umsetzung zum Thema Luft. Mit einer Schaukel sollen die Kinder künftig durch dieses Element schweben.
Hamacher-Löwen wünscht sich ein Gerüst mit zwei Schaukeln: eine für die größeren Kinder und einen Sitz mit Seitenteilen für die kleinsten Besucher der Kita. "Darauf haben die Zweijährigen besseren Halt", erläutert Hamacher-Löwen. Schaukeln sei wichtig für die Kinder: Es schule den Gleichgewichtssinn, die Motorik und die Koordination der Jungen und Mädchen, sagt sie. Zudem: "Es macht den Kindern sehr viel Spaß", sagt Hamacher-Löwen. Allerdings fehlt für die Schaukel noch das nötige Geld.
Das Schaukelgerüst kostet mit zwei Sitzen 1931 Euro, sagt Hamacher-Löwen. Bei der Suche nach Spendern, die die Anschaffung der Schaukel möglich machen würden, wird sie vom Lions-club Mittelmosel unterstützt. 500 Euro sind für die Schaukel schon gespendet worden, aber bis die benötigten 1931 Euro komplett sind, "brauchen wir noch ein bisschen", sagt sie.

Wenn auch Sie für die Schaukel an der katholischen Kindertagesstätte St Remigius in Kröv spenden wollen: Sie finden das <b>Projekt unter der Nummer 8119 .

So spende ich:
Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte unbedingt die vierstellige Projektnummer angeben, damit Ihre Spende auch dem richtigen Zweck zugeordnet werden kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht, bitte ein "X" eintragen. Bis 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Hat ein gewähltes Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung, kommt der Beitrag anderen "Meine Hilfe zählt"-Projekten zugute.
Online: Unter www.volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken und die abgefragten Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. Der TV übernimmt die Transferkosten. DiL