1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Sie alle brauchen Ihre Unterstützung!

Sie alle brauchen Ihre Unterstützung!

Seit November 2010 gibt es die TV-Benefizaktion "Meine Hilfe zählt". In den letzten zwölf Monaten hat die Spenden-Plattform für gemeinnützige Projekte aus der Region noch einmal ordentlich Fahrt aufgenommen.

Trier. Gegenüber dem ersten Jahr haben sich die Gesamt-Spendensumme und die Zahl der finanzierten Projekte verdoppelt - eine tolle Leistung der TV-Leser und der Menschen aus der Region.
Allerdings wird auch der Bedarf ständig größer: Die Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand sorgen dafür, dass immer mehr soziale Organisationen und ehrenamtliche Initiativen auf die Unterstützung durch Spender angewiesen sind.
Das Prinzip von "Meine Hilfe zählt" bleibt dabei die Hilfe zur Selbsthilfe. Unterstützt wird da, wo sich Menschen aus eigenem Antrieb engagieren, wo sie Gutes für andere tun, aus eigener Kraft aber nicht alles schultern können. "Meine Hilfe zählt" bewertet die Projekte nicht, es stellt sie vor. Die Entscheidung, was jemand fördern will, muss er für sich selbst treffen.
Deshalb stehen auch extrem unterschiedliche Projekte nebeneinander: Bildung für Kinder und Auslauf für Hunde, Mission in Sierra Leone und Selbstbehauptungskurse für Mädchen, integratives Theater und Computer für Arbeitslose. Es gibt nur zwei Vorgaben: Der Träger muss gemeinnützig sein, und es muss einen Zusammenhang mit der Region Trier geben. Wobei es egal ist, ob das Projekt hier vor Ort stattfindet oder von Trier aus in Ägypten oder dem Kongo organisiert wird.
122-mal waren die TV-Leser so überzeugt von einer Initiative, dass sie das Geld für die Umsetzung aufgebracht haben. Als wir den "Hunderter" erreicht haben, wurden alle diese Projekte noch einmal aufgelistet. Transparenz gehört auch zu den Entscheidungs-Kriterien - die Leser können sich immer wieder davon überzeugen, was aus ihrer Spende geworden ist.
Neu hinzugekommen ist auch die Kooperation mit der Aktion "Trier aktiv im Team". Sie vermittelt keine Geldspenden, sondern Sach- und Zeitspenden. So kann durch gemeinsames Know-how für jeden potenziellen Spender das passende Angebot gesucht und gefunden werden.
Einen großen Sprung macht "Meine Hilfe zählt" immer wieder durch spektakuläre Benefiz-Veranstaltungen. Im Herbst 2011 gab das Trierer Rockfestival mit zahlreichen Bands aus der Region einen kräftigen Schub. Dass sich Künstler wie Guildo Horn, Thomas Kiessling oder Helmut Leiendecker engagierten, schlug sich nicht nur in einem großen Imagegewinn nieder, sondern auch in einem Geldregen für die Projekte.
In diesem Herbst war es Opern-Weltstar Franz Grundheber, der sich anlässlich seines 75. Geburtstags in den Dienst der guten Sache stellte und mehr als 12 000 Euro für "Meine Hilfe zählt" einspielte.
Jeder fünfte Spenden-Euro kam bislang übrigens nicht für ein spezielles Projekt, sondern in den Gesamt-Pool der Aktion. Bei einem Online-Voting, an dem sich mehr als 6000 Menschen beteiligten, konnten die Leser über die Verteilung mitbestimmen. Und bei einer zweiten Ausschüttung wurde jeder Spenden-Euro aus dem Pool verdoppelt - es gab eine Riesenbeteiligung.
Ähnliche Aktionen sind in der Mache - es lohnt sich, dranzubleiben. Schließlich macht Helfen auch Spaß - gerade vor Weihnachten.