1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Spenden-Express kommt in Fahrt

Spenden-Express kommt in Fahrt

So könnte es noch lange weitergehen: Stolze 15 000 Euro sind innerhalb der vergangenen sieben Tage an unsere Initiativen geflossen. Die Gesamtzahl der finanzierten Projekte steht aktuell bei 176 - und die nächsten Kandidaten warten schon.

Trier. Das Benefiz-Konzert in der Arena scheint eine Art Initialzündung gewesen zu sein: Innerhalb von zwei Wochen war ein Zuwachs von fast 30 000 Euro bei "Meine Hilfe zählt" zu verzeichnen. Profitiert haben unter anderem zwei kleinere Familien-Hilfsprojekte der Bistums-Stiftung Menschen in Not. Hier kann jetzt schnell und unbürokratisch geholfen werden. Ganz so schnell wird es bei dem kleinen, schwerstbehinderten Jonathan nicht gehen (siehe Projekt der Woche). Aber der unglaubliche Rücklauf bei den TV-Lesern lässt hoffen, dass das behindertengerechte Fahrzeug für den kleinen Jungen und seine Familie keine Utopie bleibt. Am Mittwoch haben wir die Familie Schmitz vorgestellt, und bis Freitag näherte sich die Zahl der Spender schon der 100er Grenze. "Ein riesiges Danke" lassen die Familie und der Träger der Hilfsaktion, die Awo Trier-Saarburg, über ihren Internet-Blog auf volksfreund.de/meinehilfe ausrichten. Es gilt auch engagierten Unternehmen wie der Steinwerkstatt Bungert&Wirtz aus Kell, die 500 Euro beigesteuert hat. Ein nagelneues Projekt von einem alten Bekannten haben wir diese Woche auch auf der Agenda: Der Förderverein des Kinderschutzbundes Trier will mit Hilfe von Spenden das Angebot im Bereich des begleiteten Umgangs ausbauen. Immer öfter bedarf es angesichts schwieriger Begleitumstände einer neutralen, fachlichen Begleitung, wenn getrennt lebende Väter oder Mütter ihre Kinder treffen. Bedarf besteht da vor allem am Wochenende, wenn für den Kinderschutzbund bis zu zehn ausgebildete, aber ehrenamtlich tätige Mitarbeiter im Einsatz sind. Für sie wäre eine bessere Infrastruktur wichtig. Mit 1500 Euro ließe sich die Situation spürbar verbessern. Projektnummer: 14646. Ein ermutigendes Zeichen gibt es auch von Miezradio, dem Internet-Sender im Jugendzentrum Mergener Hof. Man will jetzt noch einmal tüchtig loslegen, um die noch fehlenden 900 Euro für den Neustart des Radios aufzubringen. "Noch sind nicht alle Hürden genommen, aber wir sind zuversichtlich", heißt es im Blog. Projektnummer: 8241.volksfreund.de/meinehilfeExtra

Jonathan Schmitz (5) ist schwerstbehindert und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. Um die schwierige Situation zu erleichtern, möchten die jungen Eltern in Föhren ein Auto anschaffen, in das ein Rollstuhl passt. Der Awo-Kreisverband Trier-Saarburg steht hinter dem Projekt "Mobilität für Jonathan und seine Familie". TV-Leser können unter der Projektnummer 14837 spenden und so mithelfen, dass ein VW Multivan mit behindertengerechtem Umbau angeschafft werden kann. kat Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte immer die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende auch dem gewünschten Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu einer Summe von 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Ist eine separate Quittung erwünscht, bitte Adresse angeben. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende das Spendenziel erreicht, kommt der Betrag anderen "Meine-Hilfe-zählt"-Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten. DiL